So können Sie Kraftstoffe sicher lagern

Letztes Update: 03.02.23

 

Transportieren und Lagern von Kraftstoffen ist ein wichtiger Bestandteil des täglichen Betriebs vieler Unternehmen und Einrichtungen. Es ist jedoch wichtig, dass dies auf sichere und effiziente Weise erfolgt, um Unfälle und Umweltverschmutzung zu vermeiden. Welche Möglichkeiten Sie haben, Kraftstoffe sicher zu transportieren und zu lagern, haben wir in unserem Guide kurz für Sie zusammengefasst.

 

Die richtigen Tanks zum Kraftstofftransport

Eine Möglichkeit, Kraftstoffe sicher zu transportieren, ist die Verwendung von tragbaren Tanks. Diese Tanks sind in verschiedenen Größen und Kapazitäten erhältlich und ermöglichen es, Kraftstoffe schnell und einfach an verschiedenen Orten zu befördern. Sie sind aus hochwertigen Materialien hergestellt und erfüllen alle Sicherheitsstandards, um sicherzustellen, dass keine undichten Stellen oder Lecks entstehen.

Für die Aufbewahrung von Kraftstoffen gibt es verschiedene Arten von Tanks, die für unterschiedliche Arten von Kraftstoffen geeignet sind. Dieseltanks beispielsweise sind heute in der Regel aus Kunststoff gefertigt und besonders robust und langlebig. Sie eignen sich perfekt zur Aufbewahrung von Dieselkraftstoff. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und können sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumlichkeiten aufbewahrt werden. Auch Heizöl können Sie problemlos in transportablen Dieseltanks aufbewahren. Sie eignen sich dann z.B. besonders gut als Notreserve für eine Ölheizung.

Heizöltanks sind eine weitere Option zur Aufbewahrung von Kraftstoffen. Sie sind in der Regel aus Stahl oder Kunststoff gefertigt und erfüllen alle Sicherheitsstandards. Sie können sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen aufgestellt werden und eignen sich perfekt zur Aufbewahrung von Heizöl oder größeren Mengen Dieselkraftstoff.

Wenn Sie Benzin lagern möchten, beispielsweise für die Lagerung einer Not-Kraftstoffreserve oder für eine Motorsäge, sollten Sie einen Benzintank aus Fiberglas oder Stahl verwenden, der alle Sicherheitsstandards erfüllt. Sie eignen sich perfekt zur Aufbewahrung von Benzin und können sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen aufgestellt werden. Kunststofftanks eignen sich für Benzin nicht gut, da sich Weichteile lösen können. Zudem schützen sie nicht vollständig vor der Verdunstung. Daher sollten Sie Metallkanister nutzen. Insbesondere, wenn Sie das Benzin über einen längeren Zeitraum hinweg lagern möchten. 

 

Kraftstoff Lagermengen und Lagerdauer beachten

Es ist nicht ratsam, Benzin längere Zeit im Tank eines Fahrzeugs oder Rasenmähers zu lagern, da die Qualität des Benzins durch Verdunstung und Alterung beeinträchtigt werden kann, was wiederum Schäden an Vergaser oder Motor verursachen kann. Wenn Sie Benzin auf Vorrat lagern möchten, sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen beachten, um sicherzustellen, dass die Lagerung sicher und die Qualität des Benzins nicht beeinträchtigt wird.

Eine Möglichkeit ist die Verwendung der zuvor erwähnten speziellen Aufbewahrungstanks oder Kanistern, in denen Benzin aufbewahrt werden kann. Sie eignen sich für die Lagerung von Benzin über längere Zeiträume von mehreren Monaten bis hin zu einigen Jahren. Genaue Angaben sind jedoch schwer zu machen, da die Zusammensetzung des Benzins sehr unterschiedlich sein kann.

Private Lagerung von Benzin in der Garage

Wenn es um die private Lagerung von Benzin geht, gibt es bestimmte Regeln und Vorschriften, die beachtet werden sollten, um sicherzustellen, dass die Lagerung sicher ist und die Umwelt geschützt bleibt. Privatpersonen dürfen in Garagen mit einer Fläche von maximal 100 m² bis zu 20 Liter Benzin in luftdicht verschlossenen und bruchsicheren Behältern lagern. Wenn keine Garage vorhanden ist, darf in der Wohnung nur ein Liter und im Keller in einem geeigneten Benzintank ebenfalls bis zu 20 Liter gelagert werden.

Sollte Benzin ausgelaufen sein, ist es wichtig, schnell für eine gute Belüftung der Garage zu sorgen, da das Benzin verdampft und nur der Ölbestandteil zurückbleibt, der dann mit einem Lappen aufgenommen werden kann. Bei der Lagerung von Benzin ist es wichtig darauf zu achten, dass die Behälter keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, da von der Wärme in der Garage keine Gefahr ausgeht, und auch Minusgrade im Winter das Benzin nicht beeinträchtigen.

Wenn Sie weitere Fragen zur richtigen und sicheren Aufbewahrung von Benzin haben, können Sie sich gern an die Berufs- oder Freiwillige Feuerwehr vor Ort wenden oder sich auf der Seite der Feuerwehr informieren.

 

Fazit zur Lagerung von Kraftstoffen

Insgesamt ist es wichtig, bei der Wahl von tragbaren Tanks und Aufbewahrungstanks für Kraftstoffe auf Qualität und Sicherheit zu achten. Durch die Verwendung von hochwertigen Materialien und die Einhaltung aller Sicherheitsstandards kann sichergestellt werden, dass Kraftstoffe sicher transportiert und gelagert werden. Dies ist von entscheidender Bedeutung, um Unfälle und Umweltverschmutzung zu vermeiden. Es ist auch wichtig, die geltenden Gesetze und Vorschriften in Bezug auf den Transport und die Lagerung von Kraftstoffen zu kennen und zu befolgen, um sicherzustellen, dass alle Aktivitäten den geltenden Standards entsprechen. Gehen Sie mit Kraftstoffen immer genauso sorgfältig um, wie mit Ihrem Werkzeug, das Sie täglich benötigen. Betrachten Sie die Aufbewahrungsbehälter für Kraftstoff so, wie den Werkzeugkoffer für Ihr Werkzeug.

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE