7 beste Plasmaschneider 2022 im Test

Letztes Update: 01.10.22

 

Plasmaschneider im Test – die besten Modelle 2022 im Vergleich

 

Herauszufinden, welches Modell für Ihre Zwecke als bester Plasmaschneider in Frage kommt, ist nicht so einfach, denn es gibt eine große Vielfalt am Markt. Sie sollten sich daher vorab mit den verschiedenen Arten von Plasmaschneidern befassen, bevor Sie sich näher mit Kriterien wie der Ausstattung und dem Einsatzbereich befassen. Falls Ihnen für umfangreiche Vergleiche die Zeit fehlt und Sie einfach nur schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den Cut 40 ST IGBT von Stahlwerk sehr empfehlen, denn er ist recht günstig, solide verarbeitet, sehr leicht, umfangreich einsetzbar und lässt sich komfortabel bedienen. Alternativ ist auch der Cut-100 von HST sehr zu empfehlen, denn das Gerät arbeitet mit einer starken Leistung von 100 Ampere, ist sehr solide verarbeitet und überzeugt durch eine sehr gute Ausstattung und komfortable Bedienung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

7 beste Plasmaschneider 2022 im Test

 

Im Folgenden haben wir die Testsieger für Sie zusammengefasst, die wir im Test ermittelt haben. Wie die Erfahrung mit dem jeweiligen Plasmaschneider war, welche Vor- und Nachteile die Geräte haben und was Sie sonst noch wissen müssen, können Sie der folgenden Zusammenfassung entnehmen.

 

1. Stahlwerk Cut 40 10mm 40A

 

Als bester Plasmaschneider für den Heimgebrauch konnte sich der Cut 40 von Stahlwerk durchsetzen. Er zeichnet sich durch eine besonders leichte Bauweise aus und erlaubt Schnitte durch leitende Metalle von bis zu 10 mm. Dies schafft das Gerät bei Baustahl auch, allerdings sinkt die Schnittleistung bei V2A oder V4A auf 7mm bzw. auf 4mm bei Aluminium.

Die Zündung (hochfrequente HF-Kontaktzündung) funktioniert einwandfrei und Sie können den Schneidstrom stufenlos zwischen 15 und 40 Ampere regulieren. Das Bedienkonzept ist sehr einfach, die Verarbeitung ist insgesamt solide und durch den fairen Preis im Verhältnis zur Ausstattung und zum Lieferumfang ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Wenn man den Schneidvorgang unterbricht, strömt Luft nach und kühlt den Brenner. Darüber hinaus ist die Einschaltdauer mit 60% bei 40A durchaus ordentlich. Bei 31A lässt sich eine Einschaltdauer von 100% erreichen. Insgesamt misst das Gerät nur 39 x 17 x 27,5 cm und hat ein Gewicht von nur 7 Kilogramm. Damit ist es sehr transportabel und kompakt. Um es zu betreiben, brauchen Sie lediglich noch einen Kompressor mit einem Luftdruck von mindestens 4 Bar.

Im Lieferumfang liegt zudem ein guter Wasserabscheider bei, der über den 3/8‘‘ Anschluss das Verbinden des Druckluftschlauchs einfach und sicher macht. Darüber hinaus werden auch eine gute Massezange sowie ein Schlauchpaket mit einer Länge von 5 Metern mitgeliefert. Der Lieferumfang überzeugt also.

 

Vorteile:

Gewicht: Mit nur etwa 7 Kilogramm ist der Plasmaschneider sehr leicht.

Ausstattung: Dank HF-Zündung, Luftnachlauf, guter Kühlung und Überhitzungsschutz ist das Gerät gut ausgestattet.

Lieferumfang: Es werden bereits ein Schlauchpaket mit 5 Metern Länge, ein Wasserabscheider inklusive 3/8‘‘ Snap-On-Kupplung für den Druckluftschlauch sowie eine Massezange mitgeliefert.

Bedienung: Die Bedienung ist sehr einfach, denn die Leistung lässt sich stufenlos einstellen.

Preis-Leistung: Durch den fairen Preis und die sehr gute Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

 

Nachteile:

Schneidleistung: Da der Plasmaschneider von Stahlwerk nur mit 40A arbeitet, lassen sich Metalle wie Stahl nur bis zu einer Dicke von maximal 10 mm schneiden.  

Zu Amazon

 

 

 

 

2. HST Cut 100 30mm 100A

 

Wenn Sie einen Plasmaschneider mit einer Leistung von 100 A suchen, sollten Sie sich das Gerät von HST auf jeden Fall anschauen. Es überzeugt durch eine hohe Schnittgeschwindigkeit, eine sehr gute Kühlung, eine solide Verarbeitung und eine Schnittleistung von bis zu 30 mm (je nach Material). Es verfügt zudem über einen guten Überhitzungsschutz, so dass Sie sicher mit dem Gerät arbeiten können.

Die Einschaltdauer bei maximaler Leistung ist mit 60% sehr ordentlich, die HF-Zündung arbeitet zuverlässig und gut und die Bedienung ist sehr einfach, denn die Leistung kann stufenlos eingestellt werden. Betrieben wird es ebenfalls per Druckluft, wobei neben den Massekabeln auch der passende Druckluftschlauch sowie Anschlüsse mitgeliefert werden. Trotz des höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis daher sehr gut.

Sie müssen allerdings mit einem recht hohen Gewicht von 35 Kilogramm und einer etwas sperrigeren Bauweise von 60 x 30 x 52 cm leben. Dadurch ist das Gerät entsprechend nicht ganz so transportabel wie kleinere Modelle mit geringerer Leistung. Außerdem müssen Sie zum Betrieb einen Kraftstromanschluss (400V) haben.

 

Vorteile:

Schneidleistung: Das Modell arbeitet mit 100 Ampere und schafft dadurch auch das Schneiden von Metallen mit einer Stärke von bis zu 30mm.

Geschwindigkeit: Sie können mit dem Gerät sehr schnell schneiden.

Ausstattung: Das Gerät verfügt über eine gute HF-Zündung, lässt sich einfach stufenlos regeln und ist zudem gut gegen Überhitzung abgesichert.

Einschaltdauer: Selbst bei maximaler Leistung von 100 A erreicht das Gerät noch eine Einschaltdauer von 60%.

Lieferumfang: Es werden bereits Massekabel, Schlauchpaket, Luftdruckschlauch und alle Anschlüsse mitgeliefert.

 

Nachteile:

Gewicht: Das Gerät bringt bereits ein stattliches Gewicht von etwa 35 Kilogramm auf die Waage.  

Preis: Preislich liegt das Modell bereits auf einem etwas höheren Niveau.

Kraftstrom: Zum Betrieb muss das Gerät an einem 400V Anschluss angeschlossen werden.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Mauk MPS 40 12mm 40A

 

Der MPS 40 ist ein sehr günstiger Plasmaschneider, der dennoch durch eine ordentliche Verarbeitung und einen guten Lieferumfang überzeugen kann. Neben dem Gerät selbst werden zwei Düsen, drei Elektroden sowie Schlauchschellen, Massekabel, Klemme und Druckluftschlauch inkl. Druckminderer mitgeliefert. Einen Wasserabscheider gibt es im Paket allerdings nicht.

Durch das geringe Gewicht von etwas über 7 Kilogramm und die kompakten Maße von 45 x 27 x 23 cm ist das Gerät sehr transportabel und kompakt gebaut. Die Leistung kann von 15 bis 40 A frei eingestellt werden und die Bedienung ist sehr einfach. Dank Quick-Connect ist auch da Anschließen des Druckluftschlauchs (mindestens 4 Bar) kein Problem. Die Einschaltdauer bei voller Leistung von 40A ist mit 60% auf einem normalen Niveau. Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechend sehr gut.

Durch den günstigen Preis müssen Sie allerdings damit leben, dass die Schnittleistung entsprechend der 40A Leistung etwas geringer ist (maximal 12mm). Darüber hinaus verfügt das Gerät über keine Hochfrequenz-, sondern lediglich über eine herkömmliche Kontaktzündung, was nicht ganz so zuverlässig und komfortabel ist. Ansonsten erhalten Sie hier aber ein durchaus praktikables, kompaktes und gutes Gerät für den Privatgebrauch.

 

Vorteile:

Gewicht: Mit etwas über 7 Kilogramm ist das Modell sehr leicht und entsprechend transportabel.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den sehr günstigen Preis sehr gut.

Lieferumfang: Es werden neben dem Schneidbrenner und zwei Düsen auch alle Kabel, drei Elektroden, zwei Schlauchschellen sowie Massekabel mit Klemme und ein Druckluftschlauch mit Quick-Connect mitgeliefert.

Bedienung: Das Gerät lässt sich sehr einfach bedienen und stufenlos zwischen 15 und 40A einstellen.

 

Nachteile:

Keine HF-Zündung: Das Gerät hat keine HF-Zündung, was nicht ganz so komfortabel in der Handhabung und zuverlässig ist.

Schneidleistung: Durch den geringen Schneidstrom von maximal 40A ist bei einer Materialstärke von 12mm Schluss.  

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Stahlwerk Cut 50 14mm 50A

 

Der Cut 50 von Stahlwerk arbeitet mit einer maximalen Leistung von 50A und schafft eine Schnittleistung von höchstens 14 mm bei Stahl. Bei Aluminium reduziert sie sich auf 5 mm. Betrieben wird er noch an normalem Haushaltsstrom, was für viele sicherlich ein Vorteil ist, insbesondere, da er sich durch die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht hervorragend mobil nutzen lässt.

Die Bedienung ist unkompliziert, er kann stufenlos zwischen 15 und 50 A verstellt werden und überzeugt durch eine Einschaltdauer von 100% bei 38 A. Bei voller Leistung erreicht er eine Einschaltdauer von 60%. Sehr gut ist der Luftnachlauf, der den Brenner nach dem Schneiden schnell kühlt. Insgesamt ist die Kühlung sehr gut, er bietet einen Überhitzungsschutz und die HF-Kontaktzündung sorgt für ein sehr gutes Zündverhalten.

Auch der Lieferumfang überzeugt, denn es liegen neben dem Gerät selbst auch fünf Meter Schlauchmaterial, ein Wasserabscheider mit Schnellkupplung und Druckminderer sowie weiteres Zubehör bei. Damit ist der Lieferumfang sehr gut und das Preis-Leistungs-Verhältnis ebenfalls, denn das Gerät ist im Verhältnis zur Verarbeitung und dem Lieferumfang nicht zu teuer.

 

Vorteile:

Gewicht: Mit etwa 7 kg und kompakten Abmessungen ist das Gerät sehr transportabel.

Ausstattung: Das Modell ist gut ausgestattet, denn neben einem Überhitzungsschutz verfügt es über eine gute HF-Zündung, einen Luftnachlauf und eine gute Kühlung.

Lieferumfang: Es liegen fünf Meter lange Schläuche sowie ein Druckminderer mit Wasserabschneider und Schnellkupplung bei. Auch eine Massezange ist natürlich vorhanden.

Bedienung: Sie können das Gerät zwischen 15 und 50 A stufenlos einstellen und das Bedienkonzept überzeugt.

Preis-Leistung: Trotz des etwas höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich gut.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Modell bereits auf einem etwas höheren Niveau

Schneidleistung: Mit 50A ist die Schneidleistung auf 14 mm begrenzt.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Stahlwerk Cut 60 24mm 60A

 

Der Cut 60 von Stahlwerk ist ein leistungsstarker Plasmaschneider, der mit bis zu 60A arbeitet. Dadurch erreicht er eine Schneidleistung von bis zu 24 mm bei ST37 Baustahl. Auch Aluminium können Sie noch bis zu einer Stärke von 1,3 cm schneiden. Zum Betrieb ist ein Kraftstromanschluss (400V) notwendig.

Trotz der hohen Leistung ist er mit nur rund 11 kg und einer Größe von 46 x 23 x 36,5 cm sehr kompakt gebaut und überzeugt zudem durch eine Einschaltdauer von 100% bei 46A. Bei voller Last (60A) liegt die Einschaltdauer bei 60%, was ebenfalls noch ordentlich ist. Die Hochfrequenz-Kontaktzündung sorgt für sauberes und gutes Zündverhalten und Sie können den Schneidstrom zwischen 20 und 60 A frei einstellen. Natürlich ist ein Überhitzungsschutz vorhanden, um das Gerät vor Schäden zu schützen.

Das automatische Nachströmen von Luft nach dem Schneidvorgang kühlt den Brenner schnell herunter und schont ihn. Zum Betrieb reicht ein Kompressor mit 4 Bar aus. Der Lieferumfang ist sehr gut, denn neben dem üblichen Zubehör liegen auch ein Wasserabscheider mit Schnellkupplung und Druckminderer sowie 5 Meter lange Schläuche bei. Damit ist der Lieferumfang sehr gut, so dass sich trotz des etwas höheren Preises insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt. Insbesondere auch, da die Verarbeitung unterm Strich sehr ordentlich ist.

 

Vorteile:

Gewicht: Mit nur rund 11 Kilogramm ist das Gerät sehr leicht und zudem kompakt gebaut.

Ausstattung: Die Ausstattung ist sehr gut, denn das Gerät verfügt über eine HF-Zündung, einen Luftnachlauf und eine gute Kühlung sowie einen Überhitzungsschutz.

Lieferumfang: Der Lieferumfang ist sehr gut, denn neben dem Gerät selbst liegen ein 5 Meter Schlauchpaket, ein Wasserabscheider mit Schnellkupplung sowie eine Massezange bei.

Bedienung: Das Gerät lässt sich stufenlos zwischen 20 und 60 A verstellen und einfach bedienen.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt unterm Strich auf ganzer Linie.

Schneidleistung: Mit bis zu 24 mm ist die Schneidleistung sehr ordentlich.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Modell bereits auf einem höheren Niveau

Kraftstrom: Durch die Leistung von 60A wird ein Kraftstrom-Anschluss benötigt, um das Gerät zu betreiben.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Stamos Power S-Cutter 50 12mm 50A

 

Der Plasmaschneider von Stamos ist kompakt gebaut und sehr leicht. Er wiegt nur etwa 9 Kilogramm bei einer Größe von 41 x 19 x 31 cm, arbeitet aber mit einer ordentlichen Leistung von 50A, was für den Hausgebrauch in der Regel ausreicht. Hiermit lassen sich 12 mm Stahl schneiden, bei Aluminium reduziert sich die Schneidleistung auf etwa 7mm.

Das Bedienkonzept ist gelungen, denn das Gerät kann stufenlos verstellt werden. Der Lieferumfang ist sehr gut, denn es liegen ein 5 Meter langes Schlauchpaket bei, Brenner mit Führungsschlitten, drei Meter Massekabel sowie weitere Kleinteile. Die Kühlung arbeitet zuverlässig, die Einschaltdauer liegt bei 60% und erreicht bei 38,7 A die vollen 100%, was ein ordentlicher Wert ist. Eine HF-Zündung ist zwar nicht vorhanden, die Kontaktzündung arbeitet aber zuverlässig und gut. Insgesamt ist die Verarbeitung des Geräts sehr ordentlich, so dass es langlebig und widerstandsfähig ist. Natürlich gibt es einen Überhitzungsschutz. Sie können das Gerät frei zwischen 10 und 50 A einstellen, so dass es für verschiedene Einsatzbereiche gut geeignet ist. Auf der Vorderseite ist der aktuelle Druck stets deutlich ablesbar, was ebenfalls ein Vorteil im Vergleich zu vielen anderen Modellen ist.

Zum Betrieb des Modells benötigen Sie keinen Kraftstromanschluss, denn es verfügt über einen Netzstecker, da es über 230V gespeist wird, benötigt also nur eine Phase.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Gerät hat einen der Ausstattung und Verarbeitung angemessenen Preis, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Ausstattung: Es verfügt über eine gute Kühlung, eine handlichen Brenner und eine gute Druckanzeige auf der Vorderseite.

Lieferumfang: Es werden alle benötigten Teile mitgeliefert, wobei besonders das fünf Meter lange Schlauchpaket hervorzuheben ist. Natürlich liegen auch Klemme und Kabel bei.

Maße: Der Plasmabrenner ist sehr kompakt gebaut und hat nur ein Gewicht von rund 9 Kilogramm. Damit ist er sehr transportabel.

 

Nachteile:

Schneidleistung: Entgegen den Herstellerangaben kommt das Gerät bei etwa 12 mm an seine Grenzen.

Keine HF-Zündung: Die Zündung ist eine Standard-Kontaktzündung, was nicht ganz ideal ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Sungoldpower Cut50 15mm 50AA

 

Das Gerät von Sungoldpower bietet eine ordentliche Leistung zum günstigen Preis. Es kann mit bis zu 50A betrieben werden, was für eine Schneidleistung von bis zu etwa 12 mm reicht, die sich bei Aluminium aber auf etwa 7 mm reduziert. Der Betrieb erfolgt am Netzstrom und die Bedienung ist sehr komfortabel und unkompliziert.

Durch die kompakten Maße von 49 x 26 x 40 cm bei einem Gewicht von etwa 13,5 kg ist das Gerät noch ausreichend kompakt, um es mitnehmen zu können. Zwar gibt es keine Hochfrequenz-Kontaktzündung, die Ausstattung ist mit Überhitzungs- sowie Unter- und Überspannungsschutz sowie Warnung bei fehlender Druckluft aber dennoch ordentlich. Auch der Lieferumfang überzeugt, denn es liegen ein Druckminderer, ein Gasschlauch sowie eine Schelle, zwei Düsen, zwei Meter Erdungsklemme und der vier Meter lange Schneidbrenner bei.

Die Verarbeitung insgesamt ist etwas einfacher gehalten, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich aber sehr ordentlich und auch die Einschaltdauer ist mit 60% bei voller Leistung ordentlich. Für dem Heimgebrauch ist das Gerät damit durchaus empfehlenswert und für viele Einsatzbereiche ausreichend.

 

Vorteile:

Preis: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Ausstattung: Dank umfangreicher Absicherungen gegen Über- und Unterspannung, fehlenden Luftdruck und Überhitzen ist das Modell sicher und gut ausgestattet.

Lieferumfang: Der Lieferumfang ist insgesamt gut, denn es liegen neben dem Schlauchpaket auch Druckminderer, eine Schelle sowie zwei Düsen und die Klemme bei.

Maße: Mit nur 49 x 26 x 40 cm ist es kompakt gebaut und auch das Gewicht ist mit 13,5 kg moderat.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Das Gehäuse und Zubehör ist etwas einfacher verarbeitet.

Schneidleistung: Entgegen den Herstellerangaben kommt das Gerät bei etwa 12 mm an seine Grenzen.

Keine HF-Zündung: Die Zündung ist eine Standard-Kontaktzündung, was nicht ganz ideal ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Plasmaschneider

 

Im Vergleich zu anderen Werkzeugen, die im Hobby- und Privatbereich zum Einsatz kommen, sollten Sie sich beim Kauf eines Plasmaschneiders ein wenig intensiver mit dem Thema befassen, denn das Angebot am Markt ist breit und die Unterschiede zwischen den Modellen sind mitunter sehr groß. Welche Arten von Plasmaschneidern es gibt und worauf Sie beim Kauf achten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserem Testbericht noch eine Übersicht über die besten Plasmaschneider 2022 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Arten von Plasmaschneidern

Bei Plasmaschneidern kann man einerseits zwischen stationären (maschinengeführten) Plasmaschneidern sowie Handplasmaschneidern unterscheiden. Hierbei muss man wissen, dass maschinengeführte Plasmaschneider schwer zu transportieren sind und daher nicht flexibel eingesetzt werden können. Auf der anderen Seite sind sie aber sehr präzise und leistungsstark. Die gängigere Unterscheidung ist jedoch die nach übertragenden und nicht übertragenden Plasmaschneidern:

Übertragende Plasmaschneider: Hierbei handelt es sich um die gängigsten Geräte am Markt. Der Lichtbogen wird dabei über einen Gasstrom auf das leitfähige Material übertragen, wo es zur Zündung des Lichtbogens kommt. Die Qualität der Schnitte ist sehr ordentlich und sie können für alle leitfähigen Materialien verwendet werden.

Nicht-übertragende Plasmaschneider: Solche Geräte erzeugen einen ständigen Lichtbogen zwischen einer Elektrode und der Düse. Das Plasma kommt dabei aus der Düse und das Material wird vom Lichtbogen geschmolzen. Dadurch sind auch Materialien bearbeitbar, die selbst nicht leitend sind. Solche Geräte sind jedoch nicht so gängig am Markt und kommen im Privatbereich seltener zum Einsatz.

 

Die wichtigsten Kaufkriterien für Plasmaschneider

Natürlich müssen Sie stets beachten, dass ein Plasmaschneider mit Druckluft versorgt werden muss. Diese stammt aus einem Kompressor, der in vielen Werkstätten vorhanden ist. Wenn Sie aber noch keinen besitzen, macht es gegebenenfalls Sinn, gleich einen Plasmaschneider mit Kompressor zu kaufen. Dies spart Ihnen gegebenenfalls ein paar Euro ein. Im Test hat sich allerdings gezeigt, dass das Angebot an Sets am Markt sehr überschaubar ist. Wir empfehlen daher, einen Kompressor separat zu kaufen und die Auswahl an in Frage kommenden Plasmaschneidern nicht an das Vorhandensein eines Pakets zu koppeln. Die Anschlüsse sind ohnehin Standard, so dass Sie praktisch jeden Kompressor nutzen können.

Daneben sollten Sie auf jeden Fall auf die Verarbeitung des Geräts achten. Ein Plasmaschneider sollte stets hochwertig verarbeitet sein, damit er langlebig ist. Idealerweise hat er auch TÜV- und GS-Siegel. Außerdem lohnt sich auch ein Blick auf den Energieverbrauch, den das Gerät durchschnittlich hat. So können Sie genau abschätzen, wie viel Strom Sie für bestimmte Arbeiten brauchen.

Natürlich sollten Sie auch die Ausstattung, Bedienung und das Zubehör im Blick haben. Je weniger Sie zusätzlich noch kaufen müssen, um das Gerät in Betrieb nehmen zu können, desto besser.   

Einsatzbereich für unterschiedliche Plasmaschneider

Bevor sie einen Plasmaschneider kaufen oder einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Modellen durchführen, lautet unsere Empfehlung, sich genau mit den jeweiligen Einsatzzwecken der verschiedenen Geräte vertraut zu machen. Wenn Sie beispielsweise ohnehin nur stationär arbeiten, können Sie das Gewicht getrost außen vorlassen. Wer sehr präzise Arbeiten computergesteuert verrichten möchte, kommt um ein Profi-CNC-Gerät nicht herum und wer flexibel arbeiten möchte, der sollte Transportmöglichkeiten auf jeden Fall immer im Auge behalten.

Außerdem sollten Sie vor dem Kauf bereits genau wissen, welche Materialien Sie später mit dem Gerät bearbeiten möchten. Denn die Auswahl des Zubehörs und der benötigten Komponenten hängt davon ab, welche Materialien Sie schneiden möchten. So wirkt sich die maximale Spannung des Plasmaschneiders beispielsweise auf die maximal schneidbare Materialstärke aus. Es macht also Sinn, einen Plasmaschneider zu kaufen, der nicht nur die richtige Spannung aufweist, sondern gegebenenfalls auch bereits mit dem benötigten Zubehör geliefert wird, so dass Sie gleich loslegen können, ohne zusätzliche Komponenten kaufen zu müssen.

In der Regel reichen für den Privatbereich Geräte für unter 1.000€ aus. Einfache Modelle sind bereits für deutlich unter 300€ zu bekommen. Diese sind zwar nicht so leistungsfähig wie professionelle Geräte, eine so hohe Leistung benötigt man aber im Privatbereich üblicherweise auch nicht. So können Sie selbst mit einem kleinen Plasmaschneider mit einer Maximalleistung von 40 Ampere bereits leitende Metall mit einer Dicke von etwa 1 cm schneiden. Bei Bedarf können Sie auch zu einem Kombigerät greifen, mit dem Sie auch WIG-Schweißen können. So haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, Bleche zu schweißen und können nicht nur Schneiden.

 

 

 

Meistgestellte Fragen (FAQs)

 

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Plasmaschneider haben, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren. Im Folgenden haben wir die meistgestellten Fragen kurz für Sie zusammengefasst.

 

Frage 1: Wie funktioniert ein Plasmaschneider?

Mit einem Plasmaschneider können elektrisch leitfähige Materialien mittels eines beschleunigten Plasmastrahls durchtrennt werden. Dieser Strahl erreicht eine Temperatur in Höhe von bis zu 30.000 °C. So können auch dicke Bleche von bis zu 4 cm durchtrennt werden. Durch die hohe Geschwindigkeit und die hohe Präzision der Schnitte bei gleichzeitig niedrigen Kosten kommen Plasmaschneider auch häufig bei industriellen CNC-Arbeiten zur Anwendung.

Frage 2: Wie heiß ist ein Plasmaschneider?

Das hängt vom Modell und der Stromstärke ab, mit der es arbeitet. Durch leitfähiges Gas erreicht der Lichtbogen eines leistungsstarken Plasmaschneiders eine Temperatur von bis zu 30.000°C. Nur dadurch ist es möglich, auch dickeres Metall zu schmelzen und effektiv schneiden zu können.

 

Frage 3: Was kann man mit einem Plasmaschneider machen?

In erster Linie kommen Plasmaschneider in der Industrie zum Einsatz, denn mit ihnen lassen sich Metalle mit einer Stärke von bis zu 4 cm Dicke komfortabel schneiden. Auch bei der Feuerwehr ist ein Plasmaschneider häufig hilfreich.

 

Frage 4: Welche Schutzbrille ist für Plasmaschneider geeignet?

Für Plasmaschneider sollten Schweißerbrillen bzw. spezielle Schutzbrillen getragen werden, die vor Funkenflug und grellem Licht schützen. Auch eine Schweißermaske kann hier verwendet werden. Neben einer Brille sollten Sie bei der Arbeit mit einem Plasmaschneider unbedingt auch Schutzkleidung sowie Handschuhe tragen.

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE