Schlagbohrmaschine oder Bohrhammer – die Unterschiede erklärt

Letztes Update: 12.06.24

 

Willkommen zu unserem Guide, der sich mit zwei der wichtigsten Werkzeuge in der Welt des Bauens und Renovierens beschäftigt: der Schlagbohrmaschine und dem Bohrhammer. Beide Werkzeuge sind unverzichtbar für zahlreiche Bau- und Heimwerkerarbeiten, doch ihre Unterschiede und spezifischen Einsatzmöglichkeiten sind nicht immer klar. 

In diesem Guide werden wir diese Unterschiede detailliert beleuchten, um Ihnen dabei zu helfen, das richtige Werkzeug für Ihr nächstes Projekt auszuwählen. Ob Sie ein erfahrener Profi oder ein ambitionierter Heimwerker sind – die Kenntnis über die wichtigen Werkzeuge kann Ihre Arbeit deutlich effizienter, sicherer und zielgerichteter machen. So erzielen Sie schlussendlich bessere Ergebnisse.

 

Grundlagen der Bohrwerkzeuge

Bevor wir uns näher damit befassen, wie Sie die beste Schlagbohrmaschine bzw. den besten Bohrhammer für Ihre Zwecke finden, werfen wir zunächst einen kurzen Blick auf die Grundlagen zu beiden Werkzeugen

Schlagbohrmaschine und Bohrhammer: Eine Einführung

  1. Schlagbohrmaschine: Die Schlagbohrmaschine ist – wie der Name schon sagt, eine Bohrmaschine mit Schlag. Sie ist ein vielseitiges Werkzeug, das sowohl zum Bohren als auch zum Schrauben verwendet werden kann. Mit ihrer Hilfe können Löcher in verschiedene Materialien wie Holz, Metall und leichtere Mauerwerke gebohrt werden. Die Schlagbohrfunktion ermöglicht es, auch in härterem Material wie Beton zu bohren, allerdings mit weniger Effizienz als ein Bohrhammer.
  2. Bohrhammer: Dieses Werkzeug ist speziell für das Bohren in harten Materialien wie Beton und Stein konzipiert. Es verwendet einen pneumatischen Hammermechanismus, der das Bohren mit geringerem Kraftaufwand ermöglicht. Der Bohrhammer ist in der Regel leistungsstärker als die Schlagbohrmaschine, aber auch nicht ganz so universell einsetzbar.

 

Historische Entwicklung

Die Entwicklung dieser Werkzeuge reicht zurück bis in die frühen Tage der modernen Bautechnik. Ursprünglich wurden einfache Bohrmaschinen für Holz- und Metallarbeiten verwendet. Mit der zunehmenden Verbreitung von Beton als Baumaterial entwickelte sich jedoch der Bedarf an leistungsstärkeren Werkzeugen, was zur Entwicklung des Bohrhammers führte. Im Laufe der Zeit wurden beide Werkzeuge technologisch weiterentwickelt, um effizienter, benutzerfreundlicher und sicherer zu werden.

Zum Bohren in harten Materialien und für Abbrucharbeiten ist ein Bohrhammer ideal.

Schlagbohrmaschine vs Bohrhammer im Vergleich

Im Folgenden schauen wir uns die Einsatzbereiche, Unterschiede und Vor- und Nachteile beider Geräte im Detail an. In der abschließenden Vergleichstabelle können Sie sehen, welches Gerät welche Stärken und Schwächen hat. So lässt sich schnell entscheiden, ob für Ihre Zwecke eher eine Schlagbohrmaschine oder ein Bohrhammer in Frage kommt.

 

Die Schlagbohrmaschine

Die Schlagbohrmaschine ist ein vielseitiges Elektrowerkzeug, das sowohl zum Bohren in weiche Materialien wie Holz und Metall als auch in härtere Materialien wie Ziegel und leichte Betonarten verwendet wird. Sie kombiniert eine rotierende Bewegung mit einem schlagenden Mechanismus, um das Durchdringen härterer Materialien zu erleichtern. Dieser Schlagmechanismus kann je nach Bedarf ein- und ausgeschaltet werden, was die Schlagbohrmaschine zu einem flexiblen Werkzeug für eine Vielzahl von Anwendungen macht.

Typische Einsatzbereiche

  • Bohren in Holz, Metall, Kunststoff und leichte Mauerwerke.
  • Installationsarbeiten wie das Anbringen von Regalen, Bilderrahmen und leichten Befestigungen.

Verschiedene Modelle und Eigenschaften

  • Mit Kabel vs. Akkubetrieben: Modelle mit Kabel bieten in der Regel mehr Leistung, während akkubetriebene Varianten mehr Mobilität bieten.
  • Leistungsspektrum: Verschiedene Wattzahlen für unterschiedliche Anwendungsanforderungen.

Leistungs- und Auswahlkriterien

  • Drehmoment und Schlagzahl: Wichtig für die Effizienz beim Bohren in verschiedene Materialien.
  • Ergonomie und Gewicht: Für längere Einsatzzeiten und komfortablere Handhabung.

 

Der Bohrhammer

Der Bohrhammer ist ein spezialisiertes Werkzeug, das vor allem für schwere Bohrarbeiten in harten Materialien wie Beton und Stein verwendet wird. Im Gegensatz zur Schlagbohrmaschine nutzt der Bohrhammer einen pneumatischen Hammermechanismus, der eine kraftvolle, hämmernde Bewegung erzeugt. Dies ermöglicht das Durchbohren von harten Materialien mit weniger Kraftaufwand und erhöhter Präzision. Er ist – wenn man so will – damit zwischen der Schlagbohrmaschine und dem Abbruchhammer angesiedelt.

Typische Einsatzbereiche

  • Bohren in Beton, Stein und anderen sehr harten Materialien.
  • Meißelarbeiten, wie das Entfernen von Fliesen oder das Durchbrechen von Wänden.

Unterschiedliche Bauarten und Eigenschaften

  • SDS-System: Ein spezielles Bohrfutter, das ein schnelles Wechseln der Bohrer ermöglicht und eine bessere Kraftübertragung bietet.
  • Einstellbare Schlagstärke: Ermöglicht die Anpassung der Leistung an verschiedene Materialien und Aufgaben.

Leistungskriterien und Auswahlkriterien

  • Schlagenergie: Bestimmt die Effizienz beim Bohren in harten Materialien.
  • Gewicht und Handhabung: Wichtig für die Kontrolle und das ermüdungsfreie Arbeiten.

Die Vor- und Nachteile der beiden Geräte im Vergleich

Schlagbohrmaschine Bohrhammer
Vorteile

Vielseitigkeit: Eignet sich für eine breite Palette von Materialien.

Kosteneffizienz: In der Regel günstiger als ein Bohrhammer.

Benutzerfreundlichkeit: Leichter und einfacher zu handhaben für längere Arbeitsperioden.

Hohe Effizienz: Besonders wirksam bei harten Materialien.

Geringerer Kraftaufwand: Ermöglicht längeres Arbeiten ohne Ermüdung.

Nachteile

Begrenzte Leistung: Nicht so effektiv bei sehr harten Materialien wie dickem Beton.

Höherer Kraftaufwand: Erfordert mehr Druck und Anstrengung des Benutzers.

Weniger Vielseitigkeit: Nicht ideal für weichere Materialien.

Höherer Preis: In der Regel teurer als Schlagbohrmaschinen.

 

Schlagbohrmaschine vs Bohrhammer im Video-Vergleich

Wenn Sie sich die Unterschiede nochmal im Video anschauen möchten, können wir Ihnen dieses Vergleichsvideo von MN1Molter empfehlen:

 

Auch Bosch hat ein interessantes Video zum Thema auf YouTube veröffentlicht:

 

Funktionsweise: Schlagbohrmaschine vs. Bohrhammer

Schauen wir uns nun an, wie es sich hinsichtlich der Funktionsweise und Einsatzbereiche der beiden Werkzeuge verhält. Nicht jede Arbeit können Sie mit einem Schlagbohrer und einem Bohrhammer gleichermaßen erledigen.

 

Direkter Vergleich der Funktionsweisen

Während die Schlagbohrmaschine für ein breites Spektrum an Materialien geeignet ist und durch eine Kombination von Dreh- und Schlagbewegungen arbeitet, zeichnet sich der Bohrhammer durch seine spezialisierte Fähigkeit aus, mühelos durch härtere Materialien wie Beton und Stein zu bohren. Der Bohrhammer nutzt einen pneumatischen Mechanismus, der eine wesentlich stärkere Schlagkraft als die Schlagbohrmaschine erzeugt, aber weniger Vielseitigkeit in der Anwendung bietet.

 

Unterschied Bohrhammer / Schlagbohrmaschine

Merkmal Schlagbohrmaschine Bohrhammer
Hauptanwendung Vielseitiges Bohren Bohren in Hartmaterialien
Funktionsweise Rotierend und schlagend Pneumatischer Schlag
Geeignet Holz, Metall, leichtes Mauerwerk Beton, Stein
Preis In der Regel günstiger Teurer
Benutzerfreundlichkeit Leichter, flexibler  Schwerer, spezialisierter

Entscheidungshilfe: Wann Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine?

Wenn Sie sich für ein Gerät entscheiden müssen, ist es wichtig, genau abwägen zu können, was für Sie besser geeignet ist. Im Folgenden möchten wir Ihnen daher eine kleine Entscheidungshilfe mit auf den Weg geben.

 

  1. Schlagbohrmaschine: Vielseitigkeit für verschiedene Materialien

Die Schlagbohrmaschine ist das ideale Werkzeug für Heimwerker und allgemeine Bauarbeiten, bei denen Flexibilität im Vordergrund steht. Sie eignet sich hervorragend für Projekte, bei denen verschiedenste Materialien wie Holz, Metall oder leichtes Mauerwerk bearbeitet werden müssen. Ihre Fähigkeit, zwischen einfachem Bohren und Schlagbohren zu wechseln, macht sie zu einem äußerst anpassungsfähigen Werkzeug. Wenn Sie beispielsweise Möbel zusammenbauen, Regale anbringen oder leichte Befestigungen in Ihrem Zuhause vornehmen möchten, ist die Schlagbohrmaschine aufgrund ihrer Handlichkeit und Vielseitigkeit die bessere Wahl. Darüber hinaus ist sie für Anwender, die nur gelegentlich in härtere Materialien wie Ziegel oder leichten Beton bohren müssen, oft ausreichend und eine kosteneffiziente Option.

  1. Bohrhammer: Spezialist für harte Materialien

Im Gegensatz dazu ist der Bohrhammer die beste Wahl für anspruchsvolle Bauarbeiten, insbesondere wenn regelmäßig in sehr harte Materialien wie Beton oder Stein gebohrt werden muss. Seine spezialisierte pneumatische Schlagtechnik ermöglicht es, mit geringerem Kraftaufwand effektiver zu arbeiten, was bei umfangreichen Renovierungsarbeiten oder im professionellen Baugewerbe von entscheidender Bedeutung ist. Der Bohrhammer eignet sich auch für spezielle Aufgaben wie das Meißeln von Fliesen oder das Durchbrechen von Wänden, die mit einer Schlagbohrmaschine nicht effizient oder sicher durchgeführt werden können. Für professionelle Anwender, die regelmäßig mit sehr robusten Materialien arbeiten, ist die Investition in einen hochwertigen Bohrhammer eine lohnende Entscheidung. Beachten Sie jedoch, dass Bohrhämmer in der Regel schwerer und weniger flexibel für leichte Bohrarbeiten sind.

Hinweise im Umgang mit Bohrmaschine und Bohrhammer

Praktische Tipps und Hinweise

Unabhängig von der Art des Geräts sollten Sie zusätzlich einige Hinweise bei der Verwendung beachten. Worauf es besonders zu achten gilt und welches Zubehör wir auf jeden Fall empfehlen können, erfahren Sie hier.

Sicherheitsaspekte beim Umgang mit den Werkzeugen

Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen. Tragen Sie immer geeignete Schutzkleidung, einschließlich Schutzbrille, Gehörschutz und Staubmaske. Stellen Sie sicher, dass die Werkzeuge ordnungsgemäß gewartet sind und verwenden Sie sie gemäß den Anweisungen des Herstellers.

Pflege und Wartung

Regelmäßige Wartung verlängert die Lebensdauer Ihrer Werkzeuge. Reinigen Sie sie nach jedem Gebrauch, überprüfen Sie regelmäßig Kabel und Akkus und lagern Sie die Werkzeuge an einem trockenen Ort.

Empfehlungen für Zubehör und Verbrauchsmaterialien

  • Bohrer und Meißel: Wählen Sie hochwertige Bohrer und Meißel, die für das jeweilige Werkzeug und Material geeignet sind.
  • Schmiermittel: Verwenden Sie geeignete Schmiermittel, um die Leistung und Langlebigkeit zu erhöhen.
  • Transportkoffer: Ein robuster Koffer erleichtert den Transport und schützt Ihre Werkzeuge.

Die Aufnahme bzw. Das Bohrfutter ist beim Bohrhammer sehr wichtig

Bohrfutter Unterschied SDS und SDS Max

Bei der Auswahl eines Bohrhammers stoßen Sie möglicherweise auf die Begriffe “SDS” und “SDS-Plus”. Obwohl sie ähnlich klingen, gibt es wichtige Unterschiede zwischen diesen beiden Bohrfuttertypen. Beide Systeme sorgen für einen schnellen Bohrerwechsel und eine sichere Verankerung des Bohrers im Werkzeug, wobei SDS-Plus eine verbesserte Version für anspruchsvollere Anwendungen bietet, wenn Sie zum Beispiel mit dem Bohrhammer Beton mit einem hohen Härtegrad bearbeiten möchten. 

Es ist wichtig zu beachten, dass SDS und SDS-Plus nicht untereinander kompatibel sind, daher sollten Sie beim Kauf von Bohrern und Bohrhämmern auf die entsprechende Bezeichnung achten.

  • SDS (Special Direct System): Ursprünglich von Bosch entwickelt, ermöglicht dieses System ein schnelles Einsetzen des Bohrers ohne Werkzeug. SDS-Bohrer haben einen Schaft mit Aussparungen, die in das Bohrfutter des Bohrhammers einrasten. Dieses System bietet eine effiziente Kraftübertragung und eignet sich hervorragend für Standard-Bohrarbeiten in Beton und anderen harten Materialien.
  • SDS-Plus: Eine Weiterentwicklung des SDS-Systems, SDS-Plus ist das häufigste System für Bohrhämmer im Heimwerker- und leichten professionellen Bereich. SDS-Plus-Bohrer sind etwas schlanker und haben im Vergleich zu Standard-SDS-Bohrern zusätzliche Rillen. Diese Konstruktion ermöglicht eine bessere Kraftübertragung und eignet sich besonders für präzisere und anspruchsvollere Bohrarbeiten. SDS-Plus-Werkzeuge sind in der Regel leichter und kompakter als ihre SDS-Pendants.

 

Kaufberatung

Die Auswahl der richtigen Schlagbohrmaschine oder des richtigen Bohrhammers kann entscheidend für den Erfolg Ihrer Projekte sein. Im Folgenden finden Sie wichtige Aspekte, die Sie bei der Entscheidung berücksichtigen sollten.

 

Checkliste für den Kauf

  1. Leistung und Kapazität: Überprüfen Sie die Wattzahl bei Schlagbohrmaschinen und die Schlagenergie bei Bohrhämmern. Eine höhere Zahl bedeutet in der Regel mehr Leistung, aber auch ein höheres Gewicht.
  2. Bohrfuttertyp: Für Bohrhämmer ist das SDS-Bohrfutter üblich, das schnelle Wechsel und eine bessere Kraftübertragung ermöglicht. Bei Schlagbohrmaschinen finden sich häufig Schnellspannbohrfutter.
  3. Ergonomie und Gewicht: Ein leichteres Werkzeug ist einfacher zu handhaben, besonders bei Arbeiten in ungewöhnlichen Positionen oder über längere Zeit.
  4. Zusätzliche Funktionen: Suchen Sie nach nützlichen Features wie variable Geschwindigkeitssteuerung, Rechts-/Linkslauf und Tiefenanschlag.
  5. Marke und Preis: Wägen Sie Ihr Budget gegenüber der Marke und den angebotenen Garantiebedingungen ab. Bekannte Marken bieten oft höhere Qualität und besseren Kundenservice.

 

Empfehlungen für verschiedene Anwendergruppen

Eine mittelstarke Schlagbohrmaschine ist in der Regel ausreichend für die meisten Heimwerkerprojekte. Achten Sie auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Investieren Sie in einen leistungsstarken Bohrhammer mit langer Lebensdauer und hoher Zuverlässigkeit, wenn Sie mit dem Werkzeug professionell arbeiten möchten. Modelle mit zusätzlichen Funktionen wie verstellbarer Schlagstärke und Meißelfunktion können sehr nützlich sein.

Schlagbohrmaschinen und Bohrhämmer gibt es von vielen Herstellern

Empfohlenen Marken und Modellen

Bei Schlagbohrmaschinen sind Marken wie Bosch, Makita und DeWalt sehr empfehlenswert, denn sie bieten eine Vielzahl von Modellen, die für ihre Zuverlässigkeit und Leistung bekannt sind. Aber auch von günstigeren Herstellern wie Einhell oder Metabo können Sie gute Schlagbohrmaschinen für den Heimgebrauch kaufen. Bosch Professional bietet einen guten Mittelweg zwischen sehr teuren Modellen und günstigeren Einstiegsgeräten.

Bei Bohrhämmern sind besonders Hilti, Bosch und Milwaukee bekannte Marken, die robuste und leistungsstarke Bohrhämmer für professionelle Anwendungen anbieten. Darüber hinaus können Sie aber auch Bohrhämmer von vielen weiteren Herstellern kaufen. Auch günstige Bohrhämmer sind am Markt verfügbar. Das macht besonders Sinn, wenn Sie das Werkzeug nur selten benötigen, aber kein Gerät leihen möchten.

 

Häufig gestellte Fragen zu Schlagbohrmaschine / Bohrhammer

Falls Sie weitere Fragen zum Unterschied zwischen Bohrhammer und Schlagbohrmaschine haben, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren. Die Fragen, die uns am häufigsten erreichen, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst und beantwortet.

Kann ich mit einer Schlagbohrmaschine in Beton bohren?

Ja, aber es ist weniger effizient als mit einem Bohrhammer. Für gelegentliches Bohren in leichtem Beton ist eine Schlagbohrmaschine ausreichend, für regelmäßiges oder intensives Bohren in Beton sollten Sie jedoch einen Bohrhammer verwenden.

Sind SDS- und SDS-Plus-Bohrer austauschbar?

Nein, sie sind nicht austauschbar. SDS-Plus-Bohrer haben ein dünneres Profil und zusätzliche Rillen im Vergleich zu standardmäßigen SDS-Bohrern. Achten Sie darauf, das richtige Bohrsystem für Ihr Werkzeug auszuwählen.

Kann ich mit einem Bohrhammer auch Schrauben eindrehen?

Nein, Bohrhämmer sind nicht zum Schrauben konzipiert. Sie sind spezialisierte Werkzeuge für das Bohren und Meißeln in harten Materialien.

Wie wichtig ist die Wattzahl bei der Auswahl einer Schlagbohrmaschine?

Die Wattzahl gibt einen Anhaltspunkt über die Leistungsfähigkeit der Maschine. Eine höhere Wattzahl bedeutet in der Regel mehr Kraft, aber auch mehr Gewicht. Wählen Sie eine Schlagbohrmaschine mit einer Wattzahl, die Ihren Anforderungen entspricht.

Sollte ich für Heimwerkerprojekte einen Bohrhammer oder eine Schlagbohrmaschine wählen?

Für die meisten Heimwerkerprojekte ist eine Bohrmaschine mit Schlag ausreichend. Der Schlagbohrer bietet mehr Flexibilität und ist für verschiedene Materialien geeignet. Ein Bohrhammer ist nur notwendig, wenn Sie regelmäßig in sehr harte Materialien wie Beton bohren müssen.

 

Fazit

In diesem Guide haben wir die wesentlichen Unterschiede zwischen Schlagbohrmaschinen und Bohrhämmern, ihre Einsatzbereiche, Vor- und Nachteile sowie wichtige Auswahlkriterien erläutert. 

Während Schlagbohrmaschinen sich durch ihre Vielseitigkeit und die Möglichkeit auszeichnen, viele verschiedene Materialien bearbeiten zu können, bieten Bohrhämmer eine spezialisierte Leistungsfähigkeit für das Bohren in härtesten Materialien. Die Entscheidung, welches Werkzeug das richtige für Sie ist, hängt von Ihren spezifischen Bedürfnissen, der Art der Projekte, die Sie planen, und Ihren persönlichen Präferenzen ab. Wir hoffen, dass dieser Guide Ihnen hilfreiche Einblicke und Informationen bietet, um eine fundierte Wahl zu treffen und Ihre Projekte erfolgreich umzusetzen.

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE