8 beste Flachdübelfräsen 2022 im Test

Letztes Update: 03.12.22

 

Flachdübelfräsen im Test – die besten Modelle 2022 im Vergleich

 

Die beste Flachdübelfräse zu finden ist nicht so einfach, denn das Angebot am Markt ist sehr groß und Sie müssen sich vor dem Kauf nicht nur mit dem Einsatzbereich und den wichtigsten Eigenschaften befassen, sondern auch mit dem Lieferumfang und Zubehör befassen. Falls Ihnen dies zu zeitaufwändig ist und Sie lieber schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell DPJ180Z von Makita als Akku-Dübelfräse uneingeschränkt empfehlen, denn das Gerät ist leistungsstark, hochwertig verarbeitet und sehr gut ausgestattet. Alternativ ist auch das Modell DW682K von DeWalt sehr zu empfehlen, denn die hochwertige Fräse ist leistungsstark, sehr gut ausgestattet und überzeugt durch eine komfortable Handhabung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

8 beste Flachdübelfräsen 2022 im Test

 

Welche Modelle sich in unserem Test als Testsieger durchsetzen konnten, können Sie der folgenden Übersicht entnehmen. Unter den besten Flachdübelfräsen des Jahres 2022 finden Sie mit Sicherheit auch ein für Ihren Einsatzbereich empfehlenswertes Modell.

 

1. Makita DPJ180Z 18 Volt

 

Als beste Flachdübelfräse konnte sich die 18 Volt Akku-Nutfräse von Makita durchsetzen. Sie ist einzeln oder im Set mit den passenden Werkzeugakkus erhältlich und überzeugt nicht nur durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch durch eine hervorragende Verarbeitung und Ausstattung zum insgesamt sehr fairen Preis.

Die Akkus von Makita sind zwar relativ preisintensiv, da die Maschine an sich aber einen moderaten Preis hat, stimmt das Gesamtpaket. Die Maschine kann mit praktisch allen handelsüblichen Holz-Flachdübeln genutzt werden und ist zudem sehr leicht und handlich. Es stehen insgesamt sechs verschiedene Einstellungen zur Verfügung, was über die Tiefen-Feinstellschraube sehr gut regulierbar ist.

Durch den Schwenkaufschlag können Sie Winkel bis 90° stufenlos einstellen, wobei es bei 0, 45 und 90° Rasterungen gibt. Damit ist die Makita Flachdübelfräse unterm Strich hervorragend ausgestattet. Im Lieferumfang ist zudem bereits ein Staubsack enthalten, damit Sie sauber arbeiten können. Alternativ lässt sich auch ein Staubsaugerrohr anbringen. Sie können bis zu 20 mm tief arbeiten und der Fräser hat eine Größe von 100 x 4 x 22 mm, was dem Standardmaß entspricht. Die Leerlaufdrehzahl ist mit 6.500 min-1 zwar etwas geringer als bei den meisten Modellen mit Netzstecker, die Leistung reicht für übliche Anwendungsbereiche aber völlig aus.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis für das Modell von Makita sehr gut.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, wodurch das Gerät entsprechend langlebig ist.

Feineinstellung: Sie können die Tiefe und den Winkel bis 90° frei und sehr genau einstellen.

Handhabung: Durch das geringe Gewicht liegt die Maschine hervorragend in der Hand.

Akkubetrieb: Da die Nutfräse mit Akkus betrieben wird, können Sie überall flexibel arbeiten.

 

Nachteile:

Leerlaufdrehzahl: Die Leerlaufdrehzahl liegt bei 6.500 min-1, was durch den Akku bedingt ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. DeWalt DW682K 600 Watt

 

Die Flachdübelfräse von DeWalt überzeugte im Test ebenfalls auf ganzer Linie, auch wenn sie preislich bereits auf einem etwas höheren Niveau liegt. Sie arbeitet mit einem 600 Watt starken Motor und liegt insgesamt sehr gut in der Hand. Ein Spänefangsack ist im Lieferumfang bereits enthalten und auch ein Absaugadapter sowie ein Transportkoffer liegen bereits bei.

Sie können dank einstellbarer Fixrasten Lamellendübel der Größen 0, 10 und 20 verwenden und die Frästiefe lässt sich über die Feinjustierung sehr genau einstellen. Auch der Winkel ist von 0 bis 90° frei und genau einstellbar. Der Gehrungsanschlag ist für Materialstärken von 1 bis 7 cm ausgelegt, so dass Sie mit dem Gerät an verschiedenen Werkstücken sehr präzise arbeiten können.

Besonders die vertikale Justierung ist sehr komfortabel und der Parallelanschlag lässt sich sehr gut ausrichten. Es gibt eine Anrissmarkierung, eine gute Anti-Rutsch-Vorrichtung und einen sehr guten Anschlag mit Sichtfenster, was das Arbeiten sehr komfortabel macht. Unterm Strich handelt es sich bei dem Modell von DeWalt um eine hervorragend ausgestattete, langlebige und komfortable Nutfräse mit einer maximalen Frästiefe von 20 mm. Auch die Leerlaufdrehzahl kann mit 10.000 U/min überzeugen, so dass auch anspruchsvollere Aufgaben gut erledigt werden können.

 

Vorteile:

Ausstattung: Dank guter Feinjustierung, Tiefen- und Winkeleinstellung sowie Gehrungs- und Parallelanschlag und weiteren sinnvollen Ausstattungsmerkmalen ist das Gerät insgesamt sehr gut ausgestattet.

Lieferumfang: Im Lieferumfang sind bereits ein Spänefangsack, ein Absaugadapter und ein Transportkoffer enthalten.

Verarbeitung: Das Modell ist sehr hochwertig verarbeitet und entsprechend langlebig.

Leistung: Mit 600 Watt und 10.000 U/min ist das Gerät ausreichend leistungsstark und auch anspruchsvollen Aufgaben gewachsen.

Handhabung: Die Maschine liegt gut in der Hand und lässt sich sehr komfortabel führen.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt die Fräse bereits auf einem etwas höheren Niveau.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Makita PJ7000J 701 Watt

 

Auch die Nutfräse von Makita konnte uns im Test auf ganzer Linie überzeugen. Sie ist sehr solide verarbeitet, liegt hervorragend in der Hand und überzeugt durch eine hohe Leistung von rund 700 Watt. Die Leerlaufdrehzahl liegt mit 11.000 U/min ebenfalls auf einem sehr hohen Niveau. Damit ist das Gerät insbesondere für den professionellen Einsatzbereich hervorragend gerüstet.

Preislich liegt die Fräse von Makita allerdings auch bereits auf einem höheren Niveau, so dass sie sicherlich nicht für jeden in Frage kommt. Der Fräser hat mit 100 x 4 x 22 mm Standardgröße und die maximale Schnitttiefe liegt entsprechend bei 20 mm. Sie können jeden Winkel von 0 bis 90° frei einstellen, wobei es Rasterungen für 0, 45 und 90° gibt. Ein Staubsack wird mitgeliefert, das Gerät ist mit einer Spindelarretierung ausgestattet und die Tiefeneinstellung ist komfortabel und sehr genau. Insgesamt stehen sechs verschiedene Einstellungen mit der Tiefen-Einstellschraube zur Wahl.

Durch das geringe Gewicht von nur 2,5 Kilogramm liegt die Maschine hervorragend in der Hand und sie kann für praktisch alle handelsüblichen Flachdübel verwendet werden. Selbst das Sägen von Schattenfugen ist mit dem Gerät komfortabel an Wand und Decke möglich. Ein Winkelanschlag wird ebenso mitgeliefert wie ein Transportkoffer, so dass auch der Lieferumfang insgesamt überzeugt.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Die Maschine ist sehr solide verarbeitet und entsprechend langlebig.

Handhabung: Durch das geringe Gewicht ist die Handhabung sehr komfortabel und auch Schattenfugen sind problemlos möglich.

Ausstattung: Mit gutem Winkelanschlag, sehr guter Feineinstellung, hervorragender Winkeleinstellung sowie Absaugung und Staubfangsack ist das Gerät insgesamt sehr gut ausgestattet.

Leistung: Mit 700 Watt und 11.000 U/min ist das Gerät sehr leistungsstark und auch professionellen Anforderungen gewachsen.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt die Makita Nutfräse bereits auf einem recht hohen Niveau.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Lamello 101600DSOM 780 Watt

 

Die Original Lamello-Fräse ist für viele Profis die einzig wahre Lamellenfräse; und das aus gutem Grund, denn sie arbeitet mit einer sehr hohen Leistung von 780 Watt, ist äußerst präzise und zudem hochwertig verarbeitet. Auch die Handhabung überzeugt auf ganzer Linie, da sich das Gerät dank der guten Führung und der Anschlagsflächen perfekt an die Werkstücke anpassen lässt.

Der Schwenkanschlag erlaubt Einstellungen des Winkels zwischen 0 und 90°. Ein Absaugstutzen ist natürlich vorhanden und das Gerät verfügt über Rastereinstellungen bei 22,5°, 45°, 67,5° und 90°, was das Arbeiten erleichtert. Die Grundplatte ist beidseitig bündig, was effizientes Positionieren am Werkstück ermöglicht. Die Verarbeitung ist insgesamt sehr hochwertig und natürlich ist auch die Fräse bereits in der Maschine verbaut. Dabei handelt es sich um eine 4 mm Fräse.

Preislich ist das Gerät von Lamello allerdings auf einem sehr hohen Niveau angesetzt, so dass es für viele Hobbyanwender sicherlich nicht in Frage kommt. Wer aber eine sehr präzise Maschine mit sehr guten Einstellungsmöglichkeiten und einer sehr hohen Leistung sucht, kommt hier voll auf seine Kosten.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Durch die sehr hochwertige Verarbeitung ist die Maschine entsprechend langlebig und robust.

Handhabung: Das Gerät lässt sich komfortabel handhaben und effizient führen.

Ausstattung: Die Fräse ist mit sehr guten Winkeleinstellungen mit verschiedenen Rastern, präziser Tiefeneinstellung sowie einer sehr hochwertigen Grundplatte ausgestattet. Auch eine Absaugung ist natürlich vorhanden.

Leistung: Das Gerät ist mit 780 Watt sehr leistungsstark.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt die Maschine auf einem sehr hohen Niveau und kommt daher nicht für jeden in Frage.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Einhell TC-BJ 900 860 Watt  

 

Die Einhell Flachdübelfräse ist sehr günstig und bietet daher ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Trotz des günstigen Preises arbeitet das Gerät mit einer hohen Leistung von 860 Watt und mit einer Leerlaufdrehzahl von 11.000 U/min. Die maximale Frästiefe liegt allerdings nur bei 14 mm, so dass Sie größere Flachdübel nicht nutzen können. Die Frästiefe kann zudem nicht genau, sondern nur in drei Stufen eingestellt werden.

Die Neigung kann bis auf 90° eingestellt werden, allerdings nicht so präzise wie bei hochwertigeren Modellen. Eine Späneabführung ist vorhanden, das Gerät lässt sich insgesamt komfortabel führen und im Verhältnis zum Preis ist auch die Verarbeitung insgesamt solide. Der Lieferumfang ist ebenfalls sehr gut, denn ein Transportkoffer und ein Staub-Auffangsang sind bereits enthalten.

Natürlich müssen Sie mit einer deutlich einfacheren Verarbeitung leben, als bei hochwertigen Modellen. Für einfache Aufgaben ist die Fräse aber dennoch durchaus sehr empfehlenswert, denn sie ist im Vergleich zu anderen Fräsen deutlich günstiger.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den sehr günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Ausstattung: Insgesamt ist das Modell mit Absaugung, Tiefen- und Winkeleinstellung gut ausgestattet.

Lieferumfang: Ein Transportkoffer und ein Staubauffangsack sind im Lieferumfang bereits enthalten.

Leistung: Das Gerät arbeitet mit einer sehr hohen Leistung von 860 Watt.

 

Nachteile:

Einstellungen: Tiefe und Winkel lassen sich nicht annähernd so präzise einstellen wie bei hochwertigeren Modellen. Die maximale Frästiefe liegt zudem nur bei 14 mm.  

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist insgesamt recht einfach, wodurch sie nicht so langlebig ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Bosch Professional GFF 22 A 670 Watt

 

Die Flachdübelfräse von Bosch Professional arbeitet mit einer hohen Leistung von 670 Watt und überzeugt darüber hinaus durch eine sehr kompakte Bauweise und eine komfortable Handhabung. Sie verfügt über eine gute Späneabsaugung über den Staubbeutel und sie lässt sich sehr präzise und fein einstellen. Die Eintauchfunktion ist sehr leichtgängig und Sie können vielfältige Winkel- und Tiefeneinstellungen vornehmen.

Die Maschine ist sehr hochwertig verarbeitet, mit rund 2,9 Kilogramm dennoch sehr leicht und dank konstanter Drehzahl, Spindelarretierung und Zweilochschlüssel ist der Bedienkomfort zusätzlich verbessert. Sie können mit dem Elektrowerkzeug nicht nur Fräsarbeiten durchführen, sondern es eignet sich auch hervorragend für Verfugungen und Hubsägearbeiten. Die Drehzahl ist mit 9.000 U/min zwar auf einem etwas niedrigeren Niveau wie bei manch anderem Modell, durch die Konstanz und die maximale Schnitttiefe von 22 mm ist das Gerät insgesamt hervorragend ausgestattet.

Eine passende Transportbox wird neben dem Staubbeutel ebenfalls mitgeliefert, der Lieferumfang überzeugt daher ebenfalls. Einzig die Tatsache, dass sich der Ansaugstutzen bei Verwendung mit dem Staubsauger leicht verdrehen kann, lässt neben dem etwas höheren Preis Raum für Kritik.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Die Maschine ist sehr hochwertig verarbeitet und entsprechend langlebig.

Handhabung: Durch das geringe Gewicht und die kompakte Bauweise lässt sich das Werkzeug sehr komfortabel führen und bedienen.

Ausstattung: Die Fräse verfügt über sehr präzise Tiefen- und Winkeleinstellungen, fräst bis zu 22 mm tief und verfügt über eine Absaugung, einen guten Anschlag und einen Staubbeutel.

Leistung: Mit 670 Watt ist die Maschine ordentlich leistungsstark.

Lieferumfang: Es werden bereits eine Transportbox sowie ein Zweilochschlüssel mitgeliefert.

 

Nachteile:

Preislich: Preislich liegt das Modell bereits auf einem höheren Niveau, so dass die Maschine sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Ansaugstutzen: Bei der Verwendung eines Staubsaugers verdreht sich der Ansaugstutzen relativ leicht.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Triton TDJ600 600 Watt

 

Die Triton Flachdübelfräse ist kabelgebunden und arbeitet mit einer Leistung von 600 Watt. Damit ist sie nicht so leistungsstark wie viele andere Geräte, überzeugt aber durch einen sehr günstigen Preis und damit ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für Hobbyanwender.

Sie können den Winkel zwischen 0 und 90° frei einstellen und auch die Tiefe der Bohrung ist einstellbar. Einste Staubabsaugung ist vorhanden, die Leerlaufdrehzahl ist mit 17.500 U/min sehr hoch und die Maschine lässt sich insgesamt komfortabel handhaben. Im Gegensatz zu hochwertigen Modellen arbeitet die Maschine aber nicht mit einer Fräse, sondern mit zwei Bohrern, was zu Lasten der Präzision geht. Insgesamt arbeitet die Maschine nicht so präzise, wie man es von einem professionellen Werkzeug erwarten würde. Im Verhältnis zum Preis können Sie jedoch durchaus zuverlässig mit der Maschine arbeiten und mit etwas Übung gute Resultate erzielen. Entsprechend kommen insbesondere Hobby-Handwerker hier durchaus auf ihre Kosten. Eine Tragetasche wird bereits mitgeliefert und auch die zwei Bohrer, die Sie zum Fräsen benötigen, sind bereits installiert.

Die Bauweise der Maschine ist allerdings etwas sperriger, Arbeiten an schwer erreichbaren Stellen oder über Kopf sind daher nicht möglich.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist solide und die Maschine ist entsprechend robust.

Ausstattung: Mit Tiefen- und Winkeleinstellung sowie Staubabsaugung und Auffangsack ist die Ausstattung insgesamt ordentlich.

Lieferumfang: Eine Transporttasche wird neben den beiden Bohrern und dem Staubauffangbeutel bereits mitgeliefert.

 

Nachteile:

Präzision: Sie müssen mit Winkelabweichungen um bis zu 1° und nicht so präzisen Einstellungen leben.

Bauweise: Die Maschine ist etwas sperriger gebaut und lässt sich dadurch nicht überall komfortabel nutzen.

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Meister MFF1010-1 1010 Watt

 

Wenn Sie eine sehr einfache und günstige Flachdübelfräse mit 14 mm Frästiefe suchen, könnte das Modell von Meister für Sie interessant sein. Sie ist sehr kompakt gebaut, kann mit 0, 10 & 20 Flachdübels verwendet werden und erlaubt eine Winkeleinstellung bis 90°. Die Leistung ist mit 1.010 Watt bei 11.000 U/min sehr ordentlich und es kommen 100 x 22 mm Scheiben zum Einsatz.

Der Handgriff ist sehr komfortabel, was die Führung erleichtert und dank Multifunktionsanschlag mit Markierung, Spindelarretierung, Staubauffangbeutel sowie einfachem Werkzeugwechsel ist das Gerät insgesamt sehr gut ausgestattet. Auch die Frästiefe können Sie natürlich variabel einstellen. Eine Absaugung per Staubsauger ist hier jedoch nicht möglich, die Drehzahl ist nicht variabel und die Präzision lässt im Vergleich zu höherwertigen Modellen zu wünschen übrig.

Insbesondere Hobby-Handwerker, die nach einer kompakten und handlichen Maschine suchen, kommen hier aber dennoch auf ihre Kosten. Mit ein wenig Übung lassen sich durchaus gute Resultate erzielen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Gerät ist günstig, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ausfällt.

Ausstattung: Die Maschine ist insgesamt sehr gut ausgestattet, denn sie verfügt über einen guten Anschlag, Tiefe und Winkel können eingestellt werden und ein Staubauffangbeutel ist ebenfalls vorhanden.

Handhabung: Das Gerät lässt sich komfortabel führen und bedienen.

Bauweise: Sie ist sehr kompakt und handlich gebaut und liegt entsprechend gut in der Hand.

 

Nachteile:

Präzision: Im Vergleich zu höherwertigen Modellen müssen Sie bei den Feineinstellungen Abstriche bei der Präzision machen. Zudem liegt die Frästiefe nur bei maximal 14 mm.

Keine Absaugung: Es ist zwar ein Staubbeutel vorhanden, das Ansaugen per Staubsauger ist aber nicht möglich.

Zu Amazon

 

 

 

Kaufberatung für Flachdübelfräsen

 

Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einfach eine günstige Flachdübelfräse kaufen, lautet unsere Empfehlung, sich etwas intensiver mit den verschiedenen Einsatzbereichen, den wichtigsten Kaufkriterien und dem Zubehör befassen. Worauf Sie hierbei achten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserem Testbericht eine Übersicht über die besten Flachdübelfräsen 2022 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Einsatzbereich und Nutzen von Nutfräsen

Wenn Sie bisher noch keine Erfahrung mit einer Flachdübelfräse gemacht haben, sollten Sie sich zunächst mit dem genauen Nutzen und den verschiedenen Einsatzbereichen befassen. Bei vielen Projekten, bei denen Sie mit Holz arbeiten, kann eine Flachdübelfräse – auch Nutfräse genannt – gute Dienste leisten. Flachdübel, die auch als Holzfeder oder Lamello bezeichnet werden, sind für Verbindungen zwischen Werkstücken sehr vielseitig nutzbar und auch die Geräte selbst können – je nach Ausführung – sehr vielseitig eingesetzt werden.

Bei Eckverbindungen können Sie eine Nut am Brettrand bzw. an der Stirnseite einer Ecke fräsen und die Bretter in einem 90° Winkel verbinden. Auch für Mittelverbindungen mit geraden Schnitten können die Plattenkanten sehr komfortabel aneinandergesetzt und miteinander verbunden werden.

Wenn Sie eine Rahmenverbindung mit zwei schmalen Brettern für einen Rahmen zusammensetzen möchten, ist eine Flachdübelfräse ebenfalls ideal. Für Schattenfugen, die beispielsweise für Holzverkleidungen an Wand und Decke zum Einsatz kommen, können Sie mit Flachdübeln sehr präzise Verbindungen erstellen, bei denen das Holz noch arbeiten kann. Wenn Sie mit Gehrungsschnitten arbeiten, bei denen Bretter genau aneinander passen müssen, können Lamellos für eine 45-Grad-Verbindung sorgen, die nahtlos ist und die Bretter in einem 90-Grad-Winkel zueinander stehen lässt.

Grundsätzlich kommen solche Fräsen sowohl bei Hobbyhandwerkern als auch Profis zum Einsatz. Da sie für verschiedene Arbeiten an Holz eingesetzt werden kann, setzen sowohl Tischler als auch Zimmermänner oder Schreiner auf dieses Werkzeug. Da sie Vorgänge und Prozesse vereinfachen, sind sie auch im Hobbybereich sehr nützlich.

 

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale

Worauf Sie beim Kauf einer Lamellofräse achten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Leistung: Je höher die Leistung des Motors ist, desto einfacher können Sie auch in Hartholz arbeiten. In der Regel arbeiten gute Flachdübelfräsen mit einer Leistung zwischen 700 und 1.000 Watt. Akku-Fräsen sind meist nicht ganz so leistungsstark und die tatsächliche Motorleistung hängt von der Spannung und Ladung des Akkus ab.

Dübelgröße: Achten Sie auch darauf, für welche Dübel die Fräse ausgelegt ist, denn es gibt Flachdübel in unterschiedlichen Größen. Die meisten Modelle sind mit den Standardgrößen Lamello 0, Lamello 10 und Lamello 20 kompatibel.

Akku vs. kabelgebunden: Je nachdem, wie und wo Sie die Fräse einsetzen möchten, sollten Sie sich für ein akku- bzw. kabelgebundenes Modell entscheiden, denn beide haben ihre Vor- und Nachteile. Während Sie mit akkubetriebenen Fräsen flexibler arbeiten können, müssen Sie mit einer begrenzten Einsatzdauer leben. Mit kabelgebundenen Modellen sind Sie im Vergleich zu Akku-Nutfräsen hingegen immer von einem Stromanschluss abhängig.

Staubabsaugung: Mit einer Staubabsaugung können Sie sehr einfach einen Staubsauger an das Gerät anschließen, der dann die Späne aufnimmt. Dadurch können Sie im Innenraum deutlich sauberer arbeiten.

Frästiefe und –höhe: Achten Sie darauf, dass die Fräse die nötige Fräshöhe und –tiefe für die Dübel fräsen kann, die Sie verwenden möchten.

Größe und Gewicht: Je kompakter, handlicher und kleiner eine Dübelfräse ist, desto besser können Sie auch an schwer erreichbaren Stellen arbeiten. Dies ist beispielsweise beim Modellbau oder auch beim Erstellen von Schattenfugen sehr hilfreich. Sehr kompakte Modelle sind jedoch meist nicht so leistungsstark.

Winkeleinstellung: In der Regel kann der gewünschte Winkel zwischen 0 und 45 Grad frei eingestellt werden. Viele Modelle können auch auf bis zu 90° eingestellt werden.

Bedienkomfort: Für einen hohen Bedienkomfort spielen eine einfache Bedienung, ein komfortabler Griff und ein möglichst geringes Gewicht eine große Rolle. Je komfortabler das Gerät zu bedienen ist, desto sicherer können Sie arbeiten.

Lieferumfang und sinnvolles Zubehör

Bei vielen Modellen liegt bereits Zubehör bei oder Sie können es nachträglich kaufen. Insbesondere bei sehr günstigen Flachdübelfräsen, hinter denen keine Marke steht, kann es später jedoch schwierig sein, passendes Zubehör zu finden. Daher lohnt sich bereits vorab ein Blick auf das enthaltene bzw. zusätzlich erhältliche Zubehör.

Eine Winkelführung erleichtert beispielsweise das Erstellen von Gehrungsverbindungen, denn hier müssen Sie in einem exakten Winkel fräsen können. Mit einer Feststellplatte lässt sich die Fräse besser führen und mit einem Nutfräsblatt wird die eigentliche Nut in das Material gesägt. Bei den meisten Sägen ist es im Lieferumfang bereit enthalten, wenn es jedoch im Laufe der Zeit stumpf wird, müssen Sie es entsprechend ersetzen können. Achten Sie daher auf den Durchmesser. Die meisten Modelle arbeiten mit Fräsblättern mit einem Durchmesser von 10 cm bei einer Stärke von 3,9 oder 4 Millimetern.

Darüber hinaus können auch ein Sicherungsschlüssel zum Lösen und Feststellen der Fräsblätter, ein Staubbeutel zum Auffangen der Späne sowie ein Aufbewahrungskoffer zum sicheren Transport und zum einfachen Verstauen sinnvolle zusätzliche Ausstattungsmerkmale sein.

Wenn Sie eine Akku-Flachdübelfräse kaufen, sollten Sie zudem darauf achten, dass der Akku getauscht werden kann. Ein Lithium-Ionen-Akku ist empfehlenswert, denn er hält länger und hat einen geringeren Memory-Effekt. Manche Akku-Fräsen werden ohne Akku und Ladegerät geliefert. Das ist meist der Fall, wenn der Hersteller Akkuserien hat, die auch mit anderen Geräten kompatibel ist. Dies kann Ihnen Geld sparen, wenn Sie bereits mit anderen akkubetriebenen Geräten des gleichen Herstellers arbeiten. Ähnlich ist es auch mit Zubehör können Sie beispielsweise, wenn Sie eine Ferm Flachdübelfräse kaufen, später auch Zubehör und Erweiterungen von Ferm nutzen.

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE