Wie Sie eine Fahrradkette richtig schmieren und reinigen

Letztes Update: 20.05.24

 

Die Fahrradkette mag ein unscheinbares Bauteil am Fahrrad sein, es ist aber fundamental wichtig und spielt beim Antrieb eines jeden Fahrrads eine entscheidende Rolle.Ihre regelmäßige Pflege ist entscheidend für die Sicherheit und auch die Langlebigkeit des Fahrrads. Dennoch vernachlässigen viele Radfahrer diese wesentliche Komponente, was zu verminderter Leistung und vorzeitigem Verschleiß führen kann. In unserem umfassenden Leitfaden widmen wir uns der Kunst, die Fahrradkette richtig zu schmieren. Von der gründlichen Reinigung bis zur korrekten Schmierung decken wir alle Aspekte ab, um Ihr Fahrrad in Bestform zu halten. 

 

Grundlagen der Fahrradkettenpflege

Warum ist Fahrradkettenpflege wichtig? Bevor wir uns damit befassen, wie Sie eine Fahrradkette reinigen und pflegen, sollten wir zunächst klären, warum die Pflege überhaupt wichtig ist. Die Fahrradkette überträgt die Kraft von den Pedalen auf das Hinterrad, wodurch sich das Fahrrad vorwärts bewegt. Ohne eine gut gewartete Kette kann dieses System jedoch ineffizient werden, was zu schwererem Treten, ungleichmäßiger Beschleunigung und im schlimmsten Fall zum Bruch der Kette führen kann. Regelmäßige Pflege sorgt daher nicht nur für eine sichere Fahrt, sondern schützt auch andere teure Komponenten des Antriebssystems, wie das Kettenblatt und das Ritzel, vor vorzeitigem Verschleiß.

 

Häufige Probleme durch vernachlässigte Fahrradketten

Die Fahrradkettenpflege ist eine einfache, aber wesentliche Routine, die die Leistung Ihres Fahrrads erheblich verbessern und seine Lebensdauer verlängern kann. Eine nicht gewartete Kette kann eine Reihe von Problemen verursachen:

  • Erhöhter Verschleiß: Schmutz und Grit wirken wie Schleifpapier auf die Kette und andere Antriebsteile, was zu schnellerem Verschleiß führt.
  • Lärm: Eine unzureichend geschmierte oder verschmutzte Kette kann während der Fahrt störende Geräusche verursachen.
  • Verminderte Effizienz: Schmutz und mangelnde Schmierung erhöhen den Widerstand in der Kette, wodurch mehr Kraftaufwand beim Treten erforderlich wird.
  • Korrosion: Feuchtigkeit und Chemikalien, wie Salz von Straßen im Winter, können zu Rost und Korrosion an der Kette führen, wenn sie nicht regelmäßig gereinigt und geschmiert wird.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Fahrradkette reinigen

Schauen wir uns nun Schritt für Schritt genau an, wie Sie eine Fahrradkette reinigen und für die Reinigung vorbereiten. Durch das regelmäßige und gründliche Reinigen Ihrer Fahrradkette gemäß dieser Anleitung können Sie sicherstellen, dass Ihre Kette reibungslos läuft und die Leistung Ihres Fahrrads optimiert wird. Dazu benötigen Sie natürlich auch einige Hilfsmittel und Werkzeuge. 

 

Benötigte Werkzeuge und Hilfsmittel

  • Kettenreinigungsgerät: Ein spezielles Gerät, das die Kette durch eine Reinigungsflüssigkeit führt und gleichzeitig Schmutz entfernt.
  • Entfetter: Ein hochwertiger Entfetter, der speziell für Fahrradketten entwickelt wurde, um Öl, Fett und Schmutz effektiv zu lösen.
  • Alte Zahnbürste oder spezielle Bürste für Fahrradketten: Zum Schrubben schwer zugänglicher Stellen.
  • Lappen: Zum Abwischen der Kette nach der Reinigung.
  • Wasser: Zum Spülen der Kette nach dem Entfetten.

 

Die Fahrradkette entfetten und reinigen

  1. Vorbereitung: Positionieren Sie Ihr Fahrrad so, dass die Kette frei zugänglich ist. Dies kann durch Aufhängen des Fahrrads oder durch Umkehren auf den Sattel und Lenker erfolgen.
  2. Fahrradkette entfetten: Tragen Sie den Entfetter großzügig auf die gesamte Kette auf. Achten Sie darauf, alle Glieder, Rollen und auch schwer erreichbare Stellen zu bedecken.
  3. Einwirken lassen: Lassen Sie den Entfetter einige Minuten einwirken, damit er den Schmutz und das alte Öl auflösen kann.
  4. Schrubben: Verwenden Sie die Zahnbürste oder die spezielle Bürste, um die Kette gründlich zu schrubben. Achten Sie darauf, alle Seiten der Kette zu reinigen.
  5. Spülen: Spülen Sie die Kette gründlich mit Wasser ab, um den gelösten Schmutz und den Entfetter zu entfernen.
  6. Trocknen: Trocknen Sie die Kette sorgfältig mit einem Lappen ab. Es ist wichtig, dass die Kette vollständig trocken ist, bevor Sie neues Öl auftragen.

 

Weitere Tipps für eine effektive Reinigung

Reinigen Sie Ihre Fahrradkette regelmäßig, insbesondere nach Fahrten bei schlechtem Wetter oder in schmutzigen Umgebungen. Verwenden Sie immer einen Entfetter, der speziell für Fahrradketten geeignet ist, um Beschädigungen zu vermeiden. Achten Sie darüber hinaus darauf, jeden Teil der Kette zu reinigen. Dazu gehören auch die Zwischenräume zwischen den Gliedern und Rollen. Wir empfehlen Ihnen, bei der Verwendung von Entfettern Handschuhe zu tragen und den Arbeitsbereich zu schützen.

 

Fahrradkette reinigen im ADAC-Video

Im Video erklärt der ADAC im Detail, worauf Sie beim Reinigen der Kette genau achten sollten.

Die richtige Schmierung: Fahrradkette ölen

Eine sachgerechte Schmierung ist entscheidend für die Leistung und Langlebigkeit Ihrer Fahrradkette. Die Wahl des richtigen Öls und die korrekte Anwendung können einen erheblichen Unterschied in der Funktionsweise Ihres Fahrrads machen.

Es ist wichtig, das richtige Kettenfett zu nutzen

Arten von Kettenöl für das Fahrrad

Die Auswahl des richtigen Kettenöls ist entscheidend für die Leistung und Lebensdauer Ihrer Fahrradkette. Es gibt grundsätzlich drei Haupttypen von Schmiermitteln, die jeweils für unterschiedliche Bedingungen und Anforderungen geeignet sind:

  1. Trockenöle: Diese sind besonders geeignet für trockene und staubige Bedingungen. Trockenöle dringen in die Kette ein und hinterlassen einen dünnen, trockenen Wachsfilm, der Schmutz und Staub abweist. Sie müssen jedoch häufiger aufgetragen werden, besonders wenn das Fahrrad Regen oder Feuchtigkeit ausgesetzt ist.
  2. Nassöle: Nassöle sind ideal für feuchte oder matschige Bedingungen, da sie eine dichtere Schmierung bieten, die Wasser und Schlamm widersteht. Nassöle haften besser an der Kette, ziehen aber auch mehr Schmutz an, was bedeutet, dass die Kette häufiger gereinigt werden muss.
  3. Keramiköle: Diese relativ neuen Schmiermittel enthalten keramische Partikel, die eine noch glattere Oberfläche auf der Kette bilden und so die Reibung weiter reduzieren. Sie eignen sich sowohl für trockene als auch für nasse Bedingungen und bieten eine langlebige Schmierung, sind jedoch in der Regel teurer.

 

Auswahl des idealen Öls für Ihre Fahrradkette

Es gibt eine Vielzahl von Ölen und Schmiermitteln auf dem Markt, die speziell für Fahrradketten entwickelt wurden. Die Wahl hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Fahrbedingungen: Trockenöl eignet sich am besten für trockene und staubige Bedingungen, da es weniger Schmutz anzieht. Nassöl ist ideal für feuchte oder matschige Bedingungen, da es länger haftet und einen besseren Schutz bietet.
  • Fahrradtyp: Mountainbikes und Rennräder stellen unterschiedliche Anforderungen an das Schmiermittel. Mountainbikes benötigen in der Regel ein robusteres Öl, das dem Schlamm und Schmutz standhält, während Rennräder ein leichteres Öl bevorzugen, das die Effizienz maximiert.
  • Persönliche Präferenzen: Einige Radfahrer bevorzugen biologisch abbaubare Öle aus Umweltgründen, während andere Wert auf die Langlebigkeit und Leistung des Schmiermittels legen.

 

Anleitung zum korrekten Ölen der Kette

  1. Vorbereitung: Stellen Sie sicher, dass die Kette sauber und trocken ist, bevor Sie das Öl auftragen.
  2. Auftragen: Tragen Sie das Öl sparsam auf jedes Kettenglied auf, während Sie die Kette langsam drehen. Dies gewährleistet, dass das Öl in jeden Winkel der Kette gelangt.
  3. Einwirken lassen: Lassen Sie das Öl einige Minuten einwirken, damit es in die inneren Bereiche der Kette eindringen kann.
  4. Überschüssiges Öl entfernen: Wischen Sie überschüssiges Öl mit einem sauberen Lappen ab. Dies verhindert das Anziehen von Schmutz und verlängert die Lebensdauer der Schmierung.

Tipp: Wenn Sie sehr häufig Ihre Fahrradkette schmieren möchten und eine dauerhafte Schmierung bevorzugen, eignet sich eine Fettpresse sehr gut. Mithilfe einer guten Fettpresse können Sie jeden Bereich der Fahrradkette erreichen und noch präziser arbeiten. Das ist für hohe Anforderungen ideal. Wir empfehlen, sich für den Fettpresse-Testsieger zu entscheiden, damit Sie das Werkzeug lange nutzen können.

 

Wie oft man die Fahrradkette ölen sollte

Die Häufigkeit der Schmierung hängt von verschiedenen Faktoren wie den Fahrbedingungen, der Jahreszeit und der Intensität der Nutzung ab. Als allgemeine Regel für regelmäßige Fahrradfahrer gilt: Ölen Sie Ihre Kette mindestens einmal im Monat oder alle 150 bis 200 Kilometer. Bei extrem nassen oder staubigen Bedingungen sollten Sie die Kette nach jeder Fahrt reinigen und ölen. Auch wenn Sie selten fahren, ist es wichtig, die Kette mindestens alle paar Monate zu ölen, um Korrosion und Verschleiß zu verhindern.

 

Fahrradkette wachsen statt Ölen

Das Wachsen von Fahrradketten ist eine traditionelle Methode der Kettenpflege, die in den letzten Jahren eine Renaissance erlebt hat, vor allem unter Langstreckenfahrern und Rennradfahrern. Diese Methode bietet nicht nur eine langlebige Schmierung, sondern hält die Kette auch bemerkenswert sauber, da das Wachs weniger Schmutz und Staub anzieht als flüssige Öle.

 

Der Vorgang des Kettenwachsens

 

  1. Reinigung: Der erste Schritt besteht darin, die Kette vollständig zu reinigen und alle alten Ölreste, Schmutz und Ablagerungen zu entfernen. Dies ist entscheidend, da das Wachs ansonsten nicht richtig an der Kette haften kann.
  2. Trocknen: Nach der Reinigung muss die Kette vollständig getrocknet werden, um sicherzustellen, dass kein Wasser den Wachsprozess stört.
  3. Erhitzen des Wachses: Das Wachs wird in einem geeigneten Behälter erhitzt, bis es vollständig geschmolzen ist. Die Temperatur sollte ausreichend sein, um das Wachs zu schmelzen, aber nicht so hoch, dass es raucht oder verbrennt.
  4. Eintauchen der Kette: Die saubere und trockene Kette wird dann in das geschmolzene Wachs eingetaucht und vollständig darin eingetaucht. Es ist wichtig, dass jede Gliederkette gleichmäßig mit Wachs bedeckt ist.
  5. Abkühlen lassen: Nach dem Eintauchen lässt man die Kette abkühlen und das Wachs härten. Dies kann einige Minuten dauern.
  6. Überschüssiges Wachs entfernen: Nachdem das Wachs gehärtet ist, wird die Kette bewegt oder leicht gebogen, um überschüssiges Wachs zu entfernen, das die Beweglichkeit der Kette einschränken könnte.

Der Vorgang des Kettenwachsens kann zwar zeitaufwendig sein, bietet aber eine langanhaltende Schmierung, die besonders bei langen Fahrten oder in sehr staubigen bzw. schmutzigen Bedingungen von Vorteil ist.

 

Fortgeschrittene Pflegetipps für die Fahrradkette

Für Radfahrer, die ihre Kette und ihr Fahrrad in bestmöglichem Zustand halten möchten, gehen die Pflegetipps über das regelmäßige Reinigen und Ölen hinaus. Hier sind einige fortgeschrittene Tipps, die Ihnen helfen können, die Langlebigkeit Ihrer Fahrradkette und die Gesamtleistung Ihres Fahrrads zu maximieren:

Regelmäßige Inspektion: Überprüfen Sie Ihre Kette regelmäßig auf Verschleiß, einschließlich abgenutzter Glieder, steifer Glieder oder Korrosion. Eine spezielle Kettenlehre kann Ihnen helfen zu bestimmen, wann es Zeit ist, die Kette zu ersetzen.

Präzise Schmierung: Für eine noch gründlichere Schmierung Ihrer Kette, insbesondere bei anspruchsvollen Fahrbedingungen, kann die Verwendung einer Fettpresse von Vorteil sein. Eine hochwertige Fettpresse ermöglicht es Ihnen, das Schmiermittel direkt in die Gelenke und Zwischenräume der Kette zu pressen, was eine tiefere Penetration und langanhaltende Schmierung gewährleistet. Mit etwas Übung können Sie sehr einfach eine Fettpresse befüllen und damit präzise arbeiten.

Verwendung spezifischer Reinigungs- und Schmierungswerkzeuge: Abgesehen von der Standardausrüstung gibt es spezielle Werkzeuge, die die Reinigung und Schmierung Ihrer Kette vereinfachen können, wie z.B. Kettenreinigungsgeräte, die die Kette durch eine Reinigungsflüssigkeit führen und gleichzeitig Schmutz entfernen.

Optimierung der Fahrradeinstellungen: Stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrrad richtig eingestellt ist, einschließlich der Schaltung und des Antriebssystems, um unnötigen Verschleiß der Kette zu vermeiden. Eine falsch eingestellte Schaltung kann zu überspringenden Gängen und erhöhtem Verschleiß führen.

Schutz bei Nichtgebrauch: Wenn Sie Ihr Fahrrad für längere Zeit nicht benutzen, lagern Sie es an einem trockenen, sauberen Ort, um Rostbildung und Korrosion zu vermeiden. Eine leichte Schmierung der Kette vor der Lagerung kann zusätzlichen Schutz bieten.

Lernen und Anwenden von Heißwachstechniken: Für diejenigen, die an einer alternativen Schmiermethode interessiert sind, kann das Heißwachsen der Kette eine effektive Lösung sein. Diese Technik erfordert mehr Aufwand, bietet jedoch eine saubere, langanhaltende Schmierung. Eine Anleitung zum Heißwachsen finden Sie in spezialisierten Videos und Anleitungen.

Fachkundige Wartung: Obwohl viele Aspekte der Kettenpflege von Radfahrern selbst durchgeführt werden können, kann es von Vorteil sein, Ihr Fahrrad regelmäßig von einem Fachmann warten zu lassen. Dies kann besonders nützlich sein, um Probleme zu diagnostizieren und zu beheben, die über die Routinepflege hinausgehen.

Nahaufnahme einer geölten Fahrradkette

FAQs – häufig gestellte Fragen zur Fahrradkettenpflege

Im Folgenden haben wir die häufigsten Fragen zusammengefasst und kurz beantwortet. Dies kann Ihnen zusätzlich helfen zu verstehen, wie Sie eine Fahrradkette reinigen, die Fahrradkette ölen und schmieren sowie pflegen können.

 

Kann man mit WD 40 die Fahrradkette schmieren?

Nein, WD 40 ist primär ein Reinigungsmittel und Rostlöser, nicht jedoch ein Schmiermittel für langfristigen Einsatz. Es kann Schmutz entfernen, bietet aber nicht die nötige Schmierung und den Schutz, den spezielle Fahrradkettenöle bieten.

 

Kann man eine Fahrradkette wachsen?

Ja, das Wachsen der Fahrradkette ist eine effektive Methode zur Schmierung. Dabei wird die Kette zuerst gereinigt, getrocknet und dann in spezielles Kettenwachs getaucht. Dies bietet langanhaltenden Schutz und zieht weniger Schmutz an.

 

Welches Öl ist für die Fahrradkette ideal?

Die Wahl des idealen Öls hängt von den Fahrbedingungen ab. Trockenöle eignen sich für trockene Umgebungen und Nassöle für feuchte Bedingungen. Für allgemeine Anwendungen können Allzwecköle eine gute Balance bieten.

 

Wie oft muss man eine Fahrradkette ölen?

Die Häufigkeit hängt von den Fahrbedingungen und der Nutzung ab. Generell gilt: Nach etwa 200 Kilometern oder mindestens einmal im Monat sollte die Kette geölt werden. Bei extremen Bedingungen kann eine häufigere Pflege erforderlich sein.

 

Was ist der Unterschied zwischen Kettenöl und Kettenfett?

Kettenöl ist flüssiger und dringt leicht in die beweglichen Teile der Kette ein, ideal für regelmäßige Anwendungen und allgemeine Fahrbedingungen. Kettenfett ist dicker, bietet länger anhaltenden Schutz unter extremen Bedingungen wie Schlamm oder Regen, kann aber Schmutz anziehen und erfordert gründlichere Reinigungen.

 

Gibt es Besonderheiten, wenn man die E-Bike-Kette ölen will?

E-Bikes haben in der Regel höhere Drehmomente und Beanspruchungen, weshalb eine regelmäßige Pflege wichtig ist. Spezielle E-Bike-Schmiermittel sind darauf ausgelegt, diesen höheren Anforderungen gerecht zu werden und einen langlebigen Schutz zu bieten. Achten Sie darauf, das Schmiermittel sorgfältig aufzutragen, um elektronische Komponenten nicht zu beeinträchtigen.

 

Sollte man die Fahrradkette ölen, fetten oder wachsen?

Die Wahl hängt von Ihren spezifischen Bedürfnissen und Fahrbedingungen ab:

  • Ölen ist am besten für allgemeine Bedingungen und leichte bis moderate Fahrten.
  • Fetten bietet robusten Schutz für extreme Bedingungen, kann aber mehr Wartungsaufwand bedeuten.
  • Wachsen ist eine effektive Methode für langanhaltende Sauberkeit und Schutz, erfordert jedoch eine gründlichere Vorbereitung und Anwendung.

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE