8 beste Glasschneider 2022 im Test

Letztes Update: 03.12.22

 

Glasschneider im Test – die besten Modelle 2022 im Vergleich

 

Es ist nicht so leicht, den besten Glasschneider zu finden, denn das Angebot am Markt ist groß und Sie müssen sich vor dem Kauf nicht nur mit den verschiedenen Arten von Glasschneidern befassen, sondern sollten auch einen Blick auf Ausstattung und Preislage werfen. Falls Sie jedoch nur wenig Zeit haben und lieber einfach nur schnell einen guten Glasschneider finden möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So ist beispielsweise das Glasschneider Set von Buygoo sehr empfehlenswert, denn die Schnittleistung ist gut und es beinhaltet neben dem Glasschneider mit verschiedenen Schneidköpfen auch Zangen und Öltropfer. Alternativ ist als Glasschneider auch durchaus der Dremel 3000 gut geeignet, wenn Sie entsprechende Trennscheiben zukaufen, denn er lässt sich recht einfach fixieren und ist darüber hinaus universell für andere Arbeiten einsetzbar.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

8 beste Glasschneider 2022 im Test

 

Welche Modelle sich  unter den besten Glasschneidern 2022 als Testsieger durchsetzen konnten, können Sie dem folgenden Testbericht entnehmen, mit dem wir Ihnen einen Überblick über das Angebot am Markt geben möchten. Hierunter finden Sie mit Sicherheit auch für Ihre Zwecke ein passendes Modell, unabhängig davon, ob Sie einen Diamant-Glasschneider, einen Profi-Glasschneider oder einen Glasschneider für Flaschen suchen.

 

1. Buygoo OZ-BZ179 Glasschneider Set

 

Als bester Glasschneider konnte sich das Glasschneider Set von Buygoo durchsetzen. Es überzeugt durch einen großen Lieferumfang in Verbindung mit ordentlichen Resultate, wenn Sie den Dreh einmal raus haben.

Das Paket beinhaltet einen Pistolengriff, auf den sich verschiedene Messerköpfe in unterschiedlichen Größen aufbringen lassen. Eine Öltropffläche, ein Kugelschreiber sowie ein Schraubendreher, eine Breaker-Grozer-Zange und eine Glaslaufzange sind im Paket ebenfalls enthalten. Dank praktischer Transporttasche können Sie das Set komfortabel verstauen und transportieren.

Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut. Der Griff liegt gut in der Hand und durch das gute Zubehörpaket können Sie verschiedene Glasarbeiten mit dem Set durchführen. Die Schneidköpfe sind so ausgelegt, dass sie Glas mit einer Dicke zwischen 3 und 12 bzw. 6 und 19 mm zuverlässig schneiden bzw. brechen können. Schade ist lediglich, dass dem Set keine Anleitung für Einsteiger beiliegt, obwohl es eigentlich das perfekte Einsteigerset ist – auch wenn der Hersteller es als Profi Glasschneider-Set betitelt.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis in Verbindung mit dem guten Lieferumfang ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Lieferumfang: Neben dem Glasschneider-Griff mit zwei Köpfen liegen dem Set auch Zangen und weiteres Zubehör sowie eine Transporttasche bei.

Schnitte: Es lassen sich mit den Schneidköpfen sehr gute Ergebnisse bei unterschiedlichen Glasstärken erzielen.

 

Nachteile:

Keine Anleitung: Eine Anleitung liegt dem Set nicht bei.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Dremel 3000 elektrischer Glasschneider

 

Wenn Sie eine Möglichkeit suchen, mit einem elektrischen Gerät Glas zu schneiden, ist das Multifunktionswerkzeug von Dremel eine gute Wahl. Es ist zwar kein Glasschneider im eigentlichen Sinne, mit den richtigen Trennscheiben lässt sich Glas jedoch durchaus zuverlässig anschneiden und brechen.

Im Lieferumfang sind insgesamt 15 Zubehörteile enthalten, zu denen auch ein Schneidblatt gehört. Besser ist es jedoch, wenn Sie Diamentschneider nachkaufen, die zum Dremel passen. Mit der richtigen Fixierung – als Zubehör oder selbst gebaut – können Sie dann verschiedene Elemente aus Glas zuverlässig am Dremel vorbeiführen, um sie zu schneiden. Freihändig ist das Schneiden jedoch nicht gut möglich.

Neben der Funktion als elektrischer Glasschneider ist das Werkzeug mit 33.000 U/min natürlich auch für viele andere Schneid-, Schleif- oder Polieraufgaben geeignet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angesichts des guten Lieferumfangs zum fairen Preis ebenfalls sehr gut.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut, denn das Gerät ist universell einsetzbar und bietet einen guten Lieferumfang zum günstigen Preis.

Lieferumfang: Im Set sind insgesamt 15 Zubehörteile für verschiedene Einsatzbereiche enthalten.

Universalwerkzeug: Neben der Funktion als Glasschneider können Sie den Dremel auch für viele andere Arbeiten nutzen.

 

Nachteile:

Kein reiner Glasschneider: Das Multifunktionswerkzeug ist eigentlich kein Glasschneider im engeren Sinne. Entsprechend ist die Handhabung hier etwas anders und erfordert etwas Geschick.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Silberschnitt 15024 Rädchenschneider

 

Der Silberschnitt Glasschneider ist der Klassiker unter den Rädchenschneidern. Er ist sehr günstig und bietet daher ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Schnittergebnisse sind insgesamt sehr gut, wenn Sie den Bogen einmal raus haben.

Die Verarbeitung ist – insbesondere angesichts des günstigen Preises – sehr gut und er liegt zudem sehr gut in der Hand. Das in Deutschland gefertigte Werkzeug lässt sich sicher und komfortabel führen und natürlich können Sie das Rädchen bei Bedarf austauschen.

Runde Schnitte lassen sich mit dem Modell allerdings nicht durchführen, da der Schneidkopf fest ist. Zudem brauchen Sie Übung, um die Handhabung zu beherrschen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den sehr günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Schnitte: Die Ergebnisse sind bei korrekter Handhabung insgesamt sehr gut.

Verarbeitung: Das Werkzeug ist sauber verarbeitet und entsprechend langlebig. Zudem liegt der Griff sehr gut in der Hand.

 

Nachteile:

Übung erforderlich: Damit Sie saubere Schnitte hinbekommen, ist auf jeden Fall Übung erforderlich.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Xcelenze Flaschen-Glasschneider

 

Wenn Sie einen Glasschneider für Flaschen suchen, ist das Modell von Xcelenze sehr empfehlenswert. Hiermit ist es deutliche einfacher, Flaschen oder andere hohle Glasgefäße zu schneiden, als es mit einem handgeführten Modell der Fall ist.

Es liegt eine sehr gute Anleitung dabei, was es auch Einsteigern sehr leicht macht. Die Schnittkanten werden zuverlässig sehr gerade, was der guten Metallklinge zu verdanken ist. Die stabilen Winkelhalter und die Edelstahlplatte sorgen für ein stabiles und sicheres Arbeiten. Insgesamt ist die Handhabung recht unkompliziert und es können Flaschen von 10 bis 40 cm Länge geschnitten werden. Schleifpapier zum Abstumpfen der Schnittkanten sowie sechs Ringe, ein Lochbohrer für Glas, ein Paar Handschuhe sowie ein Hand-Glasschneider und eine Bürste liegen dem Set ebenfalls bereits bei, Sie können also nicht nur Flaschen schneiden, sondern auch flaches Glas bearbeiten.

Um Flaschen zuverlässig brechen zu können, brauchen Sie allerdings zusätzlich den Wechsel von heißem zu kaltem Wasser, damit sich das Material zusammenzieht und zerspringt. Der mitgelieferte klassische Glasschneider ist zudem nicht ideal, so dass sich der Einsatzbereich auf runde Glaskörper beschränkt.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den sehr guten Lieferumfang und die guten Resultate zum fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Lieferumfang: Es wird sehr viel Zubehör mitgeliefert und auch ein Glasbohrer sowie ein klassischer Glasschneider liegen bei.

Verarbeitung: Das Modell ist solide gebaut und entsprechend stabil, was die Handhabung komfortabel macht.

 

Nachteile:

Nicht gut für gerades Glas: Obwohl ein kleiner klassischer Glasschneider beiliegt, ist das Set nur für Flaschen oder andere hohle Glasgefäße wirklich empfehlenswert.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Bloomoak bl0408 Rädchenschneider

 

Wenn Sie einen Glasschneider mit automatischer Ölzufuhr suchen, ist das Modell von Bloomoak sehr empfehlenswert. Es ist sehr günstig, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ausfällt. Ausgelegt ist das Modell für Glasstärken zwischen 2 und 20 mm, wobei sich im Test gezeigt hat, dass es bei sehr dickem Glas um die 2 cm ohne sehr viel Übung durchaus schwer sein kann, saubere Schnitte hinzubekommen.

Die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut und bei Druck auf das Glas wird das Rädchen geschmiert, da sich Öl einfüllen lässt, das dann automatisch austritt. Die Schnittergebnisse sind mit etwas Übung insgesamt sehr gut und das Werkzeug liegt zudem sehr gut in der Hand.

Sowohl Glas als auch Fliesen lassen sich zuverlässig schneiden, was am robusten Wolframkarbid liegt. Es ist robust, gut ausgestattet und entsprechend langlebig. Laut Hersteller können Sie bis zu 30.000 Meter Glas schneiden, ohne dass es abstumpft. Rundschnitte lassen sich mit dem Modell aber nicht gut durchführen, da der Schneidkopf fix ist.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Modell ist günstig und liefert gute Ergebnisse bei unterschiedlichen Glasstärken. Dadurch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Verarbeitung: Im Verhältnis zum Preis ist das Werkzeug insgesamt sehr gut verarbeitet.

Ölzufuhr: Durch das integrierte Ölzufuhr-System wird das Rad beim Ausüben von Druck automatisch geschmiert.

Schnitte: Es lassen sich mit etwas Übung sehr saubere und gute Schnittkanten erreichen.

 

Nachteile:

Leistung bei dickem Glas: Ausgelegt ist das Modell für Glas mit einer Dicke von bis zu 2 cm, was sich in der Praxis jedoch als schwierig erweist, wenn man nicht sehr viel Übung hat.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Kalawen QIEGE-DE-02 Glasflaschenschneider

 

Der Flaschen-Glasschneider von Kalawen überzeugt durch eine solide Verarbeitung und gute Resultate in Verbindung mit einem günstigen Preis, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist. Zwar sind die Schnittkanten nicht immer zu 100% gerade, doch mit etwas Übung lassen sich zuverlässig gute Ergebnisse erzielen.

Neben dem Modell selbst liegen auch Handschuhe, Schleifpapier, sechs Gummiringe sowie ein Glasbohrer, eine Bürste und ein klassischer Glasschneider bei. Der Lieferumfang ist also sehr gut. Allerdings ist der Hand-Glasschneider, der dem Set beiliegt, nicht ganz so gut wie andere Modelle. Die Handhabung ist insgesamt sehr komfortabel und durch die verstellbaren Rollen können Sie mit unterschiedlichen Flaschen sehr gut arbeiten.

Die Anleitung ist gut verständlich und der Cutter selbst ist sehr langlebig und funktioniert zuverlässig. Daher ist das Set insbesondere auch für Einsteiger hervorragend geeignet.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Der Lieferumfang ist gut und die Resultate können sich sehen lassen. Gleichzeitig ist das Set recht günstig, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Lieferumfang: Im Flaschenschneider-Set ist alles enthalten, was Sie zum Schneiden von Flaschen benötigen.

Verarbeitung: Insgesamt ist das Modell solide verarbeitet und standfest, was die Handhabung komfortabel macht.

 

Nachteile:

Nicht gut für gerades Glas: Der beiliegende klassische Glasschneider ist nicht optimal, so dass das Set eigentlich nur für Flaschen sehr empfehlenswert ist.

Schnittkanten nicht immer gerade: Die Schnittkanten werden nicht immer 100% gerade.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Bloomoak 32-A Rädchenschneider

 

Wenn Sie einen Glasschneider mit drehbarem Schneidkopf suchen, sollten Sie sich das Modell von Bloomoak anschauen. Es handelt sich um einen klassischen Glasschneider, der für Glas mit einer Stärke zwischen 2 und 19 mm ausgelegt ist. Er liegt gut in der Hand, ist ordentlich verarbeitet und sorgt mit etwas Übung für zuverlässig gute Resultate.

Da es sich um ein selbstölendes Design handelt, fließt von innen automatisch Öl auf die Schnittfläche, was die Handhabung deutlich vereinfacht. Durch den rotierenden Kopf lassen sich auch Bögen und kreisförmige Ausschnitte durchaus gut realisieren, wenn man den Bogen einmal raus hat.

Durch das etwas klobigere Design ist das Modell für sehr feine Arbeiten aber nicht unbedingt ideal geeignet. Insgesamt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis für einen selbstölenden Glasschneider aber sehr gut. Das Rädchen selbst besteht aus einer Hartmetall-Wolfram-Legierung, was für normales Glas absolut ausreicht und auch langfristig zuverlässig funktioniert.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den fairen Preis in Verbindung mit der guten Verarbeitung und Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Ausstattung: Das Modell ist ergonomisch gestaltet, verfügt über einen rotierenden Schneidkopf für Rundschnitte und ist zudem selbstölend. Damit ist es sehr gut ausgestattet.

Schnitte: Mit etwas Übung lassen sich insgesamt sehr gute Resultate bei Normalglas bis 19mm Stärke erreichen.

 

Nachteile:

Dicke: Der Glasschneider ist relativ dick und etwas klobiger als manch anderes Modell.    

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Mannesmann M60010 Golden Cut Rädchenschneider

 

Der Glasschneider von Mannesmann ist sehr günstig und liefert dennoch gute Ergebnisse, wenn man den Dreh raus hat. Der Griff ist relativ dünn, wodurch den Glasschneider eher für Menschen mit kleineren Händen geeignet ist. Bei normal großen oder sogar großen Händen liegt er dann nicht mehr so gut in der Hand und kann rutschen.

Die Verarbeitung ist insgesamt solide, es lassen sich zuverlässig gerade Kanten erzielen und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den sehr günstigen Preis entsprechend gut. Über zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie Ölung o.Ä. verfügt das Modell aber nicht.

Unterm Strich ist die Verarbeitung im Verhältnis zum Preis sehr gut und auch langfristig hält das Modell normalem Glas gut stand und wird entsprechend nicht zu schnell stumpf.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den sehr günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Schnitte: Mit etwas Übung lassen sich zuverlässig gute Bruchkanten erreichen.

Verarbeitung: Das Modell ist zum günstigen Preis insgesamt ordentlich verarbeitet und entsprechend langlebig.

 

Nachteile:

Griff: Der Griff ist recht dünn und nicht so ergonomisch, was das gleichmäßige Ausüben von Druck etwas erschwert.

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Glasschneider

 

Insbesondere, wenn Sie bisher noch keine Erfahrung mit einem Glasschneider gemacht haben, sollten Sie sich mit verschiedenen Arten und den wichtigsten Eigenschaften befassen, bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einfach ein günstiger Glasschneider gekauft wird. Um Ihnen die Entscheidung zusätzlich zu erleichtern, haben wir uns im Test eine Vielzahl von verschiedenen Modellen genauer angeschaut und die besten Glasschneider 2022 abschließend für Sie zusammengefasst.

Arten von Glasschneidern

Wenn Sie einen Glasschneider kaufen möchten, lautet unsere Empfehlung, sich zunächst mit den verschiedenen Arten von Glasschneidern befassen, denn nicht jeder Glasschneider ist für jeden Einsatzbereich gleichermaßen gut geeignet.

Diamant Glasschneider: Diamant-Glasschneider sind besonders für empfindliches Glas und runde bzw. gebogene Schnitte sehr gut geeignet. Auch für hohle Gegenstände wie Flaschen können solche Schneider verwendet werden. Je nach Glasstärke brauchen Sie unterschiedliche Diamanten, was die Handhabung etwas erschwert. Darüber hinaus sind Diamantschneider etwas empfindlicher als andere Glasschneider und zudem meist deutlich teurer.

Rädchen Glasschneider: Im Vergleich zum Diamantschneider müssen Sie beim Rädchenschneider mehr Druck auf die Oberfläche des Glases ausüben, um es zuverlässig und sauber schneiden zu können. Je nach Schneidwinkel lassen sich verschiedene Arten von Glas mit einem solchen Modell schneiden. Entsprechend sind sie flexibel einsetzbar und darüber hinaus auch recht wenig anfällig gegen Defekte. Wenn sie einen recht günstigen Glasschneider suchen, der dennoch langlebig ist, liegen Sie hiermit richtig. Beachten Sie aber, dass sich fragiles Glas oder auch Glasgefäße wie Flaschen oder Vasen mit solchen Modellen nicht gut bearbeiten lassen.

Glasschneider für Flaschen: Hierbei handelt es sich um spezielle Glasschneider, die über ein Gestell verfügen, in dem sich eine Flasche einspannen lässt. Dadurch können Sie Flaschen deutlich komfortabler bearbeiten, als es mit einem freihändig geführten Modell der Fall ist. Allerdings können Sie mit solchen Modellen auch kein flaches Glas bearbeiten.

Glasschneider elektrisch: Mit Universalschneidern können Sie mit der richtigen Trennscheibe durchaus auch Glas schneiden. Mit einer Diamantscheibe können Sie beispielsweise auch mit einem Dremel Glasschneider ersetzen, die manuell geführt werden. Reine elektrische Glasschneider gibt es für den Hausgebrauch aber nicht.

Rundschneider für Glas: Wenn Sie runde Löcher in Glas schneiden möchten, ist es hilfreich, wenn auch der Glasschneider rund bzw. so gestaltet ist, dass er nicht frei geführt werden muss. Freihändig lassen sich nur schwer Kreise in Glas bekommen. Entsprechend gibt es spezielle Rundschneider, die auf einen Radius eingestellt, auf das Glas aufgesetzt und dann im Kreis mit Druck geführt werden. Die Handhabung ist jedoch etwas schwierig und erfordert Übung.

 

Die wichtigsten Eigenschaften eines Glasschneiders

Worauf Sie beim Kauf eines Glasschneiders sonst noch achten sollten, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

Ergonomie: Der Glasschneider sollte über einen handlichen – idealerweise ergonomischen – Griff verfügen, damit Sie ihn fest und sicher halten können. Bei manchen Modellen kann der Griff auch gleich als Brechkante verwendet werden.

Lieferumfang: Für viele Arbeiten brauchen Sie Schneidöl. Manche Hersteller liefern es bereits mit. Es sorgt dafür, dass das Glas auch unter etwas größerem Druck nicht splittert. Ölführende Glasschneider transportieren das Öl direkt aus dem Inneren an die Schneide. Darüber hinaus gibt es am Markt auch komplette Glasschneider-Sets mit Zangen, Bruchkanten und weiterem Zubehör.

Verarbeitung: Je besser der Glasschneider verarbeitet ist, desto langlebiger wird er am Ende sein. Rädchen oder Diamant sollten sehr fest und sicher sitzen und die Schneidspitze sollte ordentlich verarbeitet sein. Dies sind die Grundvoraussetzungen.

Reinigung: Ein Glasschneider sollte leicht zu reinigen sein. Nach dem Schneiden können Öl und feine Späne verklumpen und sich im Glasschneider festsetzen. Dies vermeiden Sie, wenn Sie ihn nach jeder Verwendung gut reinigen. Ist dies so einfach wie möglich, sparen Sie sich viel Arbeit.

Preislage und weitere Tipps

Grundsätzlich sind Glasschneider bereits günstig zu haben. Ein einfaches Modell, mit dem Sie Standardglas dennoch zuverlässig schneiden können, ist schon für rund 10 Euro zu haben. Empfehlenswert sind im Einstiegsbereich besonders die Silberschnitt Glasschneider. Hierbei handelt es sich um ein Modell von Bohle. Mittlerweile finden sich aber immer wieder auch Modelle anderer Hersteller am Markt, die sich selbst als Silberschnitt Glasschneider bezeichnen, obwohl sie nicht von Bohle sind.

Für Ölglasschneider werden dann in der Regel schon 20 Euro fällig. Teurer sind Spezialglasschneider wie Fliesenschneider, Glasschneider für Sicherheitsglas oder andere Spezialmodelle. Wenn Sie einen elektrischen Glasschneider kaufen möchten, müssen Sie tiefer in die Tasche greifen, haben hier aber natürlich den Vorteil, dass Sie solche Geräte auch anderweitig als Trennschleifer etc. einsetzen können.

Wissenswert ist noch, dass keineswegs alle Glasschneider mit Diamanten versehen sind. Nur, wenn Sie besonders fragiles Glas schneiden möchten, ist ein Diamantglasschneider wirklich sinnvoll. Ein Vorteil von Diamantschneidern ist zudem, dass sich auch unebenes Glas durchaus gut schneiden lässt. Wer auch freihändig oder nach Vorlage Kreise ausschneiden möchte, kann ebenfalls auf einen Diamantschneider zurückgreifen, doch auch mit einem Rädchenschneider mit rotierendem Kopf ist das durchaus gut möglich.

Bei einem Rädchenschneider ist Ihnen sicherlich schon aufgefallen, dass Zahlen am Rad eingefräst sind. Diese haben allerdings keine Bedeutung und dienen lediglich dazu, die Schneidrädchen voneinander zu unterscheiden. Sie stehen nicht für einen Härtegrad oder Ähnliches.

 

 

 

Meistgestellte Fragen

 

Wenn Sie weitere Fragen zu Glasschneidern haben, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren. Die Fragen, die uns am häufigsten zu diesem Thema erreichen, haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

Frage 1: Wie funktioniert ein Glasschneider

Obwohl es der Name vermutet lässt, schneidet ein Glasschneider nicht wirklich Glas. Im Prinzip wird es nur angeritzt, um eine Sollbruchstelle zu erstellen, die als Bruchkante dient. Man spricht von einer Fissur, an der entlang das Glas kontrolliert gebrochen werden kann. Die Fissur muss dabei nicht schnurgerade sein. Auch gebogene Linien oder Löcher in Glas lassen sich so erreichen. Je nach Glasschneider muss mehr oder weniger Druck auf das Glas ausgeübt werden, um einen ausreichend starken Ritz zu erreichen.

 

Frage 2: Wie kann man Glas ohne Glasschneider schneiden?

Sie können zum Schneiden von Glas durchaus auch ein Universalwerkzeug wie einen Dremel nutzen. Mit einer Trennscheibe, entlang derer das Glas geführt wird, lässt es sich durchaus gut schneiden. Schwieriger wird es, wenn Sie den Dremel frei führen. Darüber hinaus können Sie Glas auch mit Hitze durchtrennen. Wenn Sie einen bestimmten Bereich des Glases stark erhitzen und dann plötzlich abkühlen, wird es an dieser Stelle brechen.

 

Frage 3: Wie benutzt man einen Glasschneider?

Bei den klassischen Modellen unterscheidet man zwischen Diamant- und Rädchenschneider. Beide werden über das Glas geführt und mit mehr oder weniger Druck ein Ritz ins Glas gezogen. Entlang dieses Ritzes kann das Glas dann gebrochen werden. Das korrekte Führen, Halten und Ansetzen im richtigen Winkel erfordert etwas Übung. Hat man einmal den Dreh raus, können Sie mit einem Glasschneider zuverlässig Glas sauber trennen und insbesondere mit Diamant-Glasschneidern universell arbeiten. Auch kreisförmige Bruchkanten oder gebogene Linien sowie das Schneiden von hohlen Gegenständen aus Glas ist mit Übung machbar.

 

Frage 4: Wie teuer ist ein Glasschneider?

Klassische Glasschneider, die von Hand über das Glas geführt werden, sind bereits für rund 10 Euro zu bekommen. Mit etwas Übung lassen sich auch mit einem einfachen Glasschneider sehr gute Resultate erzielen. Um normales Glas zu schneiden, braucht es keinen speziellen Profi-Glasschneider.

 

Frage 5: Was bedeuten die Zahlen bei einem Glasschneider?

Auf dem kleinen Rädchen eines Rädchenschneiders sind Zahlen aufgedruckt. Sie haben allerdings keine Bedeutung, sondern dienen lediglich dazu, die Rädchen voneinander zu unterscheiden. Dies ist sinnvoll, wenn eines der Rädchen bereits mehr abgenutzt ist, als ein anderes. Viele vermuten, die Zahl stünde für einen Härtegrad oder etwas anderes, doch dies ist nicht der Fall.

Frage 6: Warum werden Glasschneider und Gesteinsbohrer mit Diamanten versehen?

Diamanten sind sehr hart und entsprechend gut geeignet, um besonders harte Materialien wie Stein oder Metall zu schneiden. Bei Glasschneidern kommen sie zum Einsatz, da wenig Druck ausgeübt werden muss, um das Glas anzuritzen und zu schneiden. Selbst unebene Flächen können so geschnitten werden. Im Gegensatz zu anderen Materialien wie Metall nutzen sich die Diamanten praktisch nicht ab. Sie können allerdings verloren gehen.

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE