7 beste Sandstrahlgeräte 2022 im Test

Letztes Update: 03.12.22

 

Sandstrahlgeräte im Test – die besten Modelle 2022 im Vergleich

 

Das beste Sandstrahlgerät zu finden, ist nicht so einfach, denn vor dem Kauf müssen Sie sich nicht nur mit den verschiedenen Arten von Geräten befassen, sondern sollten auch einen Blick auf die wichtigsten Kaufkriterien und die jeweiligen Einsatzbereiche werfen. Falls Ihnen dies zu zeitaufwändig ist und Sie lieber einfach nur schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen die Sandstrahlkabine T4 von Trade4U sehr empfehlen, denn sie ist solide gebaut, bietet eine komfortable Handhabung und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut. Alternativ ist auch die Sandstrahlpistole 903027 von Stier sehr zu empfehlen, denn sie ist sehr günstig, überzeugt durch eine ordentliche Verarbeitung und lässt sich komfortabel bedienen.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

7 beste Sandstrahlgeräte 2022 im Test

 

Im Folgenden haben wir die sieben besten Sandstrahlgeräte 2022 für Sie zusammengestellt, die wir im Test ermittelt haben. Sicherlich finden Sie in unserer Bestenliste auch für Ihren Einsatzbereich das ideale Modell.

 

1. Trade4U T4 Sandstrahlkabine 220 l 2,8 – 5,5 bar

 

Als Testsieger und damit bestes Sandstrahlgerät für universelle Einsatzbereiche konnte sich die Sandstrahlkabine von Trade4U durchsetzen. Das Modell bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, denn es ist ordentlich verarbeitet, überzeugt durch eine solide Konstruktion aus Stahl und lässt sich komfortabel handhaben. Der Arbeitsraum ist mit 84 x 52 x 37 cm ordentlich groß und das Gerät bietet eine Kapazität von 220 Litern. Dadurch können Sie lange Zeit am Stück arbeiten, ohne nachfüllen zu müssen.

Der Arbeitsraum ist beleuchtet, mit einer Glas-Sichtscheibe versehen und an den Türen sind gute Gummidichtungen angebracht, damit kein Staub nach außen dringt. Natürlich liegt auch eine Strahlenpistole bei. Ersatzdüsen werden ebenfalls mitgeliefert, Sie können mit dem passenden Kompressor also gleich loslegen. Der Kompressor muss einen Arbeitsdruck von 2,8 bis 5,5 bar haben, was zwar nicht viel ist, für die kleinen Flächen, die man an den Gegenständen im Kasten bearbeitet, aber ausreicht. Beachten Sie, dass die Anleitung zwar ausführlich und gut, jedoch in englischer Sprache gehalten ist. Insgesamt misst das Gerät 89 x 56 x 112 cm, hat ein Gewicht von rund 40 Kilogramm und es kann mit verschiedenen Strahlmitteln wie Quarzsand, Glasperlen oder auch Kunststoff genutzt werden. Unterm Strich überzeugt es auf ganzer Linie, denn es lässt sich gut bedienen, ist gut ausgestattet und der Preis ist fair. Achten Sie darauf, dass der Kompressor mindestens 270 l/min zu verwenden. Besser ist ein Gerät, das 400 bis 500l/min erreichen kann.

 

Vorteile:

Ausstattung: Das Gerät wird inklusive Ersatzdüse, Pistole und Gestell geliefert. Die Tür verfügt über eine gute Gummidichtung, insgesamt ist es daher gut ausgestattet.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist insgesamt sehr solide, so dass das Modell sehr standfest ist.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den fairen Preis und die ordentlich Verarbeitung insgesamt sehr gut.

Handhabung: Das Modell lässt sich komfortabel bedienen, hält gut dicht und ist vielseitig einsetzbar.

Streugut: Sie können Quarzsand, Glasperlen oder auch Kunststoff als Streugut nutzen.

 

Nachteile:

Anleitung: Die Anleitung ist nicht in deutscher Sprache verfügbar.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Stier 903027 Sandstrahlpistole 1l 5 – 10 bar

 

Bei dem Sandstrahlgerät von Stier handelt es sich um eine kompakte Sandstrahlpistole inklusive Behälter. Er fasst insgesamt 1 Liter und die Pistole kann mit einem Arbeitsdruck von 5 bis 10 bar genutzt werden, so dass sich auch etwas anspruchsvollere Arbeiten gut erledigen lassen.

Die Pistole mit 3,5 mm Düsendurchmesser eignet sich für verschiedene Strahlmittel mit einer Körnung zwischen 0,2 und 0,8 mm. Insbesondere für kleinflächige Arbeiten ist die Pistole hervorragend geeignet, denn hier ist sie universell nutzbar und spielt ihre Stärken voll aus. Wenn Sie etwas größere Bereiche bearbeiten möchten, werden Sie aber schnell an Ihre Grenzen stoßen. Für die Arbeit rund um das Haus mit Stein, Metall oder auch Holz ist das Modell aber sehr gut geeignet.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt auf ganzer Linie, denn die Pistole ist solide und dennoch sehr günstig. Die Handhabung überzeugt ebenfalls, denn alle Teile lassen sich gut bedienen und fügen sich problemlos ineinander. Sie hat einen Luftbedarf von 120 l/min. Achten Sie darauf, dass der Kompressor dies bereitstellen kann.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den günstigen Preis insgesamt sehr gut.

Verarbeitung: Im Verhältnis zum Preis ist die Pistole hervorragend verarbeitet und entsprechend langlebig.

Ausstattung: Die Pistole wird inklusive Behälter geliefert, verfügt über eine universell einsetzbare und gute Düse und kann mit einem Arbeitsdruck bis 10 bar betrieben werden.

Handhabung: Die Handhabung ist komfortabel, denn alles ist leichtgängig und passgenau.

 

Nachteile:

Nur für kleine Flächen: Da es sich um eine kompakte Sandstrahlpistole handelt, ist das Gerät für große Flächen nicht gut geeignet.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Varan Motors NESB-07 mobiler Sandstrahler 80l 0 – 10 bar

 

Wenn Sie ein Sandstrahlgerät mit Rückgewinnung suchen, werden Sie mit dem Modell von Varan Motors fündig. Da es hochwertig verarbeitet, langlebig und mit 106 Litern Fassungsvermögen ausgestattet ist, können mit dem Sandstrahlgerät Profis und Hobby-Anwender gleichermaßen arbeiten. Sie können es mit einem Kompressor mit einem Arbeitsdruck von bis zu 10 bar betreiben.

Als mobiles Sandstrahlgerät mit Absaugung und Rückgewinnung ist es auch ideal für den Innenbereich bei Renovierungsarbeiten nutzbar. So lassen sich beispielsweise Heizkörper sehr gut mit dem Gerät bearbeiten. Sowohl Saug- als auch Strahlschlauch werden mitgeliefert und es ist ein Filter zur Trennung von Schleifmaterial und Schmutz enthalten, was die Handhabung sehr komfortabel und sicher macht. Ein Kompressor liegt der Lieferung nicht bei.

Dank der Rollen, wovon zwei lenkbar sind, lässt es sich auch voll befüllt noch gut bewegen. Insgesamt fasst der Tank 80 Liter und es werden Korngrößen zwischen 0,24 bis 0,45mm unterstützt. Die Absaugung arbeitet mit 1.200 Watt und dank ½‘‘ Anschluss können Sie die meisten herkömmlichen Kompressoren problemlos anschließen. Negativ wirkte sich lediglich die nicht so gute Anleitung aus, die es insbesondere Einsteigern und Hobbyanwendern erschwert, die noch keine Erfahrung mit einem Sandstrahlgerät gesammelt haben.  

 

Vorteile:

Verarbeitung: Das Gerät ist solide verarbeitet und entsprechend langlebig.

Fassungsvermögen: Mit 106 Liter Volumen ist das Fassungsvermögen sehr gut.

Handhabung: Dank der vier Rollen, von denen zwei Lenkrollen sind, lässt sich die mobile Sandstrahlmaschine komfortabel bewegen.

Ausstattung: Dank Absaugung und Rückgewinnung können Sie Kosten einsparen und sogar im Innenraum mit dem Gerät arbeiten.

Preis-Leistung: Trotz des nicht ganz günstigen Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Arbeitsdruck: Sie können Kompressoren mit bis zu 10 bar anschließen.

 

Nachteile:

Anleitung: Die Anleitung ist nicht besonders gut und hätte deutlich ausführlicher ausfallen können.

Preis: Preislich liegt das Modell bereits auf einem recht hohen Niveau.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Arebos Sandstrahlkabine 90l bis 8,6 bar

 

Auch die Sandstrahlkabine von Arebos konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Nicht, weil sie besonders langlebig oder hochwertig verarbeitet wäre, sondern weil das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend ist. Insbesondere Einsteiger und Hobbyanwender kommen hier voll auf ihre Kosten.

Das Modell verfügt über ein fest installiertes Ansaugrohr und auch die Latexhandschuhe sind ordentlich. Es steht sicher auf Gummifüßen und kann dadurch gut auf jeder Werkbank oder einem Tisch genutzt werden, ein Gestell liegt nicht bei. Für die recht ordentliche Pistole werden vier Keramikdüsen mitgeliefert und auch für die Sichtscheibe liegen fünf Ersatzfolien bei. Der Lieferumfang überzeugt also. Leider ist das Sichtfenster nicht aus Glas, so dass es schnell zerkratzt. Die Gummidichtungen sind ebenfalls nicht besonders dicht, so dass Material austreten kann. Eine Absaugung lässt sich am Ansaugrohr problemlos anbringen. Der Arbeitsdruck ist mit bis zu 8,6 bar ordentlich und Sie können die Pistole ab 150 Litern/Minute betreiben, so dass die meisten Kompressoren funktionieren.

Die Innenmaße der Kabine sind mit 56 x 46 x 28 cm sehr ordentlich, es ist ein ¼‘‘ Anschluss für die Luft vorhanden und mit 17 kg lässt sich das Gerät noch gut transportieren. Auch die Kapazität ist mit 90 Litern insgesamt ordentlich.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis und die gute Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Ersatzfolien: Für das Sichtfenster werden fünf Ersatzfolien mitgeliefert, um es ersetzen zu können, wenn es zerkratzt ist.

Ausstattung: Es werden vier Keramikdüsen zur Strahlpistole, zwei gute Latexhandschuhe sowie fünf Ersatzfolien mitgeliefert. Außerdem ist ein Ansaugrohr fest angebracht.

Fassungsvermögen: Mit 90 Litern ist das Fassungsvermögen sehr ordentlich.

Arbeitsdruck: Kompressoren mit bis zu 8,6 bar (125 PSI) können problemlos verwendet werden.

 

Nachteile:

Sichtfenster: Die Dichtung um das Sichtfenster ist nicht besonders gut. Hier tritt mitunter Staub und Sand aus. Zudem ist das Sichtfenster nicht aus Glas, verkratzt also recht schnell.

Verarbeitung: Die Verarbeitung von Pistole und Gehäuse ist insgesamt recht einfach gehalten, was sich negativ auf die Lebensdauer auswirkt.

  Zu Amazon

 

 

 

 

5. Farys FR7010 mobiler Sandstrahler 38l 6 – 8 bar

 

Der mobile Sandstrahler von Farys überzeugte im Test ebenfalls. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut, denn das Modell ist ordentlich verarbeitet, mit Rollen ausgestattet und verfügt über ein Manometer sowie einen Luftentfeuchter. Dadurch verstopfen die Düsen nicht so schnell.

Natürlich liegt auch eine passende Pistole bei, die Sie an einem Kompressor mit bis zu 8 bar betreiben können. Das Fassungsvermögen des Containers ist mit 38 Liter zwar nur mäßig, reicht für die meisten Einsatzbereiche aber aus. Zudem macht die kompakte Bauweise das Modell besonders leicht und transportabel, was ebenfalls ein Vorteil ist. Zwar ist die Handhabung durch die genauen Einstellungen, die vorgenommen werden müssen, etwas aufwändiger und die Anleitung hat etwas enttäuscht, unterm Strich können Sie mit dem mobilen Sandstrahlgerät aber nicht allzu viel falsch machen. Insbesondere für den Hobbybereich ist es sehr empfehlenswert.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dank ordentlicher Verarbeitung und guter Ausstattung insgesamt sehr gut.

Ausstattung: Das Gerät wird inklusive Pistole geliefert, ist mit Rollen, einem Manometer und Luftentfeuchter insgesamt gut ausgestattet.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist solide, so dass das Modell unterm Strich sehr langlebig ist.

Gewicht: Mit nur 18 kg und Rollen ist es sehr gut mobil einsetzbar.

 

Nachteile:

Handhabung: Die Handhabung ist etwas komplizierter, denn es kann dauern, bis man die richtige Einstellung findet.

Anleitung: Die Betriebsanleitung ist nicht ideal und hätte etwas präziser ausfallen können.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. MSW MS76A mobile Sandstrahlanlage 76l bis 9 bar

 

Bei dem Modell von MSW handelt es sich um ein sehr gutes Sandstrahlgerät, das dank Rollen auch befüllt komfortabel bewegt werden kann. Es fasst insgesamt 76 Liter, wird inklusive 2,5 Meter langem Schlauch geliefert und auch ein Einfülltrichter, eine Schutzmaske sowie vier Düsen liegen bei. Damit ist der Lieferumfang sehr gut und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis kann überzeugen.

Die Handhabung ist insgesamt so komfortabel, dass auch Einsteiger gut mit dem Modell zurechtkommen. Allerdings hätte die Anleitung durchaus etwas ausführlicher sein können. Leider hat sich im Test mangels Trocknungsmechanismus auch gezeigt, dass die Düsen recht schnell verstopfen können. Mit etwas gröberem Strahlgut funktioniert es aber recht zuverlässig. Sie können einen Kompressor mit bis zu 9 bar anschließen, der Arbeitsdruck ist also ordentlich. Ein Manometer ist ebenfalls verbaut, was die Handhabung zusätzlich vereinfacht. Unterm Strich kann das Gerät daher überzeugen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch die ordentliche Ausstattung und gute Verarbeitung zum fairen Preis sehr gut.

Arbeitsdruck: Das Modell kann mit bis zu 9 bar betrieben werden.

Fassungsvermögen: Das Fassungsvermögen ist mit 76 Litern sehr ordentlich.

Ausstattung: Ein 2,5 Meter lange Schlauch sowie eine gute Pistole werden natürlich mitgeliefert. Zusätzlich ist ein Manometer verbaut, es sind Rollen angebracht und es werden Leinenmaske, vier Düsen und ein Trichter mitgeliefert.

Handhabung: Insgesamt lässt sich das Gerät komfortabel bedienen.

 

Nachteile:

Verstopfen: Da es keine Entfeuchtung gibt, kann das Strahlgut das Ventil öfter verstopfen.

Anleitung: Die Anleitung ist nicht sehr gut und hätte ausführlicher sein können.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Varo POWAIR0014 Sandstrahlpistole 1l bis 3 bar

 

Die kleine Sandstrahlpistole von Varo ist für den Hobbybereich und kleinere Arbeiten sehr gut geeignet. Sie ist sehr günstig, das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt daher ebenfalls. Allerdings müssen Sie auch damit leben, dass nur 3 bar Druck möglich sind. Zudem ist der maximale Luftstrom mit 170l/min nur mäßig. Damit lassen sich anspruchsvolle Arbeiten mit dem Modell nicht erledigen. Auch die Verarbeitung ist im Vergleich zu höherwertigen Modellen recht einfach gehalten. Wenn Sie die Pistole sehr häufig nutzen möchten, ist die Lebensdauer entsprechend gering.

Doch nichts desto trotz ist sie empfehlenswert, wenn Sie sie für den Hobbybereich nutzen und nicht täglich einsetzen möchten. Sie ist sehr leicht, der Becher fasst 1000 ml und die Handhabung ist insgesamt komfortabel. Sie ist kompakt und mit 350 Gramm sehr leicht, was sich positiv auf die Handhabung auswirkt. Ein Schlauch wird allerdings noch nicht mitgeliefert. Dafür liegen aber vier Düsen, ein Sammelsack sowie zwei Kilogramm Oxid-Pulver bei. Sie können also gleich loslegen. Zudem sind Sie mit dem Strahlgut flexibel, da die Düsen für eine Körnung von 0,2 – 0,8 mm geeignet sind.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Lieferumfang: Es werden vier Düsen, ein Sammelsack sowie Oxid-Pulver mitgeliefert.

Handhabung: Die Handhabung ist insgesamt komfortabel, so dass die Pistole sehr einsteigerfreundlich ist.

Einsatzbereiche: Durch die vier verschiedenen Düsen und Körnungen bis 0,8 mm können Sie Pistole flexibel einsetzen.

 

Nachteile:

Betriebsdruck: Der maximale Betriebsdruck ist mit 3 bar sehr gering.

Luftstrom: Der maximale Luftstrom liegt nur bei 170l/min.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist sehr einfach gehalten, was sich negativ auf die Lebensdauer auswirkt.

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Sandstrahlgeräte

 

Bevor Sie einfach ein günstiges Sandstrahlgerät kaufen, lautet unsere Empfehlung, sich mit den verschiedenen Einsatzbereichen, Bauarten und Ausstattungsmerkmalen zu befassen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über alles Wichtige, was Sie zu Sandstrahlern wissen müssen. Abschließend können Sie unserem Testbericht noch eine Übersicht über die besten Sandstrahlgeräte 2022 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Einsatzbereiche und Anwendung

Sandstrahlgeräte werden häufig zur Bearbeitung bzw. zum Schleifen von Metall verwendet. So können Sie beispielsweise Metall von Lack oder Rost befreien, Fahrzeugrahmen schleifen und mehr. Grundsätzlich können Sie Sandstrahlgerät für Holz, Metalle und andere Materialen nutzen. Die Einsatzbereiche sind also sehr vielfältig. Auch hartnäckige Verschmutzungen lassen sich mit einem Sandstrahler gut entfernen. Beispielsweise von Fliesen, Stein oder Beton.

Im Wesentlichen bestehen die meisten Sandstrahlgeräten aus einem Strahlgutbehälter, einem Schlauch und einer Düse. Damit Sie das Gerät in Betrieb nehmen können, benötigen Sie zusätzlich einen Kompressor – ähnlich wie bei einer Airbrush-Pistole. Durch Unterdruck wird das Strahlgut in die Düse gesaugt, wo es sich mit Druckluft aus der zweiten Düse vermischt und dann herausgeschleudert wird. Man spricht dabei vom sogenannten Injektor-Prinzip.

Wichtig ist, dass Sie beim Arbeiten mit mobilen, freistehenden oder Sandstrahlpistolen entsprechende Schutzkleidung tragen, denn es entsteht immer feiner Staub – auch bei Geräten, die mit Rückgewinnung oder Absaugung arbeiten. Welche verschiedenen Bauarten es gibt, haben wir im folgenden Abschnitt für Sie zusammengefasst.

 

Arten von Sandstrahlgeräten

Das Angebot an Sandstrahlgeräten ist groß. Bevor Sie einen Preisvergleich für verschiedene in Frage kommende Modelle durchführen, sollten Sie sich einen Überblick über die typischen Bauarten von Sandstrahlgeräten verschaffen, die wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen:

Mobiles Sandstrahlgerät: Ein mobiles Sandstrahlgerät ist kompakt gebaut und es handelt sich um ein offenes Gerät. Dennoch muss das Sandstrahlgerät mit Kompressor betrieben werden. Es verfügt über einen großen Strahlgutbehälter in Form eines Kessels und ist dank Griff und Rollen mobil und tragbar bzw. fahrbar. Durch den großen Kessel können Sie lange Zeit am Stück arbeiten, ohne nachfüllen zu müssen. Solche Geräte können in der Regel nur im Freien verwendet werden, wobei es auch Modelle mit Absaugung und Rückgewinnung gibt, die durchaus auch bei Renovierungs- und Schleifarbeiten im Innenraum genutzt werden können.

Mini Sandstrahlgerät: Mini-Sandstrahlgeräte können auf verschiedene Art aufgebaut sein. Sowohl sehr kleine mobile Sandstrahlgeräte mit kleinem Kessel, als auch Sandstrahl-Pistolen, die Airbrush-Pistolen ähneln – werden häufig als Mini-Sandstrahler bezeichnet.

Sandstrahlkabine: Im Vergleich zu mobilen Sandstrahlern können Sie eine Sandstrahlkabine nur für Gegenstände nutzen, die in die Kabine passen. Dadurch ist das Umfeld komplett vor dem Staub und Schmutz geschützt, die Einsatzbereiche sind aber entsprechend eingeschränkt. Größere Gegenstände wie Gartenmöbel oder feste Elemente wie Geländer & Co. können Sie mit einer Kabine nicht bearbeiten. Da das Strahlgut wieder aufgefangen wird, spart diese Methode auf Dauer Geld.

Sandstrahlgebläse: Ein Profi-Sandstrahlgerät wird auch als Sandstrahlgebläse bezeichnet. Hierbei handelt es sich um große Sandstrahler, die auch in der Industrie zum Einsatz kommen. Für den Privatgebrauch sind sie durch die hohe Leistung und die nötige Einweisung aber uninteressant.

Sandstrahlpistole: Wenn Sie nur kleinere Flächen bearbeiten möchten, ist eine Sandstrahlpistole ideal. Sie eignet sich auch sehr gut für Einsteiger und wird einfach an einem herkömmlichen Kompressor angeschlossen. Auch für Holz eignen sich solche kompakten Modelle sehr gut. Für große Flächen reicht die Leistung aber nicht aus.

Wichtige Kaufkriterien für Sandstrahlgeräte

Bevor Sie sich für ein Gerät entscheiden, sollten Sie sich die jeweiligen Spezifikationen und Ausstattungsmerkmale anschauen. Worauf Sie dabei besonders achten sollten, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Arbeitsdruck: Je höher der Arbeitsdruck – also der Luftdruck beim Sandstrahlen – ist, desto größer ist auch die Schleifwirkung. Für kleine Flächen oder nur leicht verrostete Teile reicht ein Arbeitsdruck von 5 bis 6 bar in der Regel aus. Höherwertige Modelle erreichen durchaus auch 8,5 bar oder sogar mehr.

Kompressor: Viele Sandstrahlgeräte gibt es auch mit integriertem Kompressor. Dies erschwert zwar den Transport, Sie müssen aber gegebenenfalls nichts weiter zukaufen, um das Gerät zu verwenden.

Luftbedarf pro Minute: Achten Sie darauf, dass das Gerät nicht mehr Luft verbraucht, als Ihr Kompressor zur Verfügung stellen kann. Profi-Sandstrahler brauchen beispielsweise zwischen 400 und 700 Liter pro Minute, während für den Bedarf zuhause in der Regel Geräte mit 150 bis 200 Liter pro Minute ausreichend sind.

Schlauchlänge: Je länger die Schläuche sind, die mitgeliefert werden, desto flexibler können Sie arbeiten. Insbesondere bei mobilen Sandstrahlern sind lange Schläuche von Vorteil, da Sie dann auch bei größeren Flächen nicht ständig die Position des Geräts wechseln müssen.

Absauger und Rückgewinnung: Es gibt Geräte, die mit einer integrierten Absaugung arbeiten. Dadurch kann Sand rückgewonnen werden. Das Strahlgut muss dann aber über einen integrierten Filter von Schmutz befreit werden. Bei Sandstrahlkabinen wird das Strahlgut in der Regel ebenfalls aufgefangen, so dass es wiederverwendet werden kann. Dies spart im Vergleich zu Geräten ohne Absaugung oder Rückgewinnung langfristig Geld.

Größe des Behälters: Achten Sie auch auf die Kapazität des Kessels. Mobile Sandstrahlgeräte arbeiten in der Regel mit Kesselgrößen zwischen 10 und 50 Litern. Je größer der Kessel, desto unhandlicher das Gerät. Allerdings können Sie auch entsprechend länger am Stück arbeiten, ohne nachfüllen zu müssen. Große Sandstrahler haben häufig ein Fassungsvermögen von bis zu 100 Litern oder sogar mehr.

Wasserabscheider: Es ist sinnvoll, wenn ein Sandstrahler über einen Wasserabscheider verfügt, um das Strahlmaterial vor Feuchtigkeit zu schützen. Insbesondere, wenn Sie mit feinen Körnungen zwischen 0,2 und 0,8mm arbeiten, ist es empfehlenswert, das Strahlgut zu entwässern.

Zubehör und Preislage: Werfen Sie zum Schluss auch einen Blick auf den Lieferumfang und das enthaltene Zubehör. Je mehr Sie zukaufen müssen, desto höher kann der Endpreis werden. Ideal ist natürlich, wenn Sie zur Inbetriebnahme nichts weiter brauchen und gleich loslegen können.

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE