10 beste Tauchsägen 2022 im Test

Letztes Update: 03.12.22

 

Tauchsägen im Test – die besten Modelle 2022 im Vergleich

 

Es ist nicht so leicht, die beste Tauchsäge zu finden, denn das Angebot am Markt ist sehr groß. Vor dem Kauf sollten Sie sich mit den verschiedenen Arten von Tauchsägen und den wichtigsten Eigenschaften guter Tauchkreissägen befassen und keinesfalls einfach eine günstige Tauchsäge kaufen. Falls Sie jedoch nur wenig Zeit haben und lieber schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell GKT 55 GCE von Bosch Professional sehr empfehlen, denn die Säge ist sehr hochwertig verarbeitet, leistungsstark und gut ausgestattet. Alternativ ist als Akku-Tauchsäge auch das Modell DSP600ZJ von Makita sehr zu empfehlen, denn die Säge ist solide, arbeitet mit einer hohen Leistung und überzeugt durch eine sehr gute Ausstattung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

10 beste Tauchsägen 2022 im Test

 

Im Folgenden haben wir die besten Tauchsägen des Jahres 2022 für Sie zusammengefasst, für die wir eine Empfehlung aussprechen können. Darunter finden Sie mit Sicherheit ein für Ihre Zwecke passendes Modell, auch wenn Sie bisher noch keine Erfahrung mit einer Tauchsäge gemacht haben.

 

1. Bosch Professional GKT 55 GCE 1400 W

 

Als Testsieger konnte sich die Bosch Tauchsäge. Zwar liegt die professionelle Säge preislich auf einem hohen Niveau, überzeugt aber durch eine hohe Leistung in Verbindung mit einer guten Ausstattung und einer sehr komfortablen Handhabung.

Die Säge ist sehr hochwertig verarbeitet, arbeitet mit einer Leistungsaufnahme von 1.400 Watt und ist bereits mit einem Präzisionssägeblatt (165mm)und einem Führungsschienensystem ausgestattet. Die effektive Staubabsaugung sorgt für sauberes Arbeiten und natürlich ist die Drehzahl frei einstellbar, so dass Sie in verschiedenen Materialien arbeiten können. Ohne Führungsschiene erreichen Sie eine Schnitttiefe von 57 mm (bei 90°) bzw. 42 mm (bei 45°), was ein sehr ordentlicher Wert ist.

Die Handhabung ist sehr komfortabel, die rund 5 Kilogramm schwere Säge liegt hervorragend in der Hand und im mitgelieferten Transportkoffer lässt sie sich komfortabel transportieren. Die Winkeleinstellung lässt sich sehr gut fixieren, sie ist mit Überlastschutz, Sanftlauf, Spindenarretierung und gutem Staubauslass hervorragend ausgestattet, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich trotz des hohen Preises gut ist.

Welche Stärken und Schwächen das Modell vereint, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Trotz des höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Verarbeitung: Die Säge ist sehr hochwertig verarbeitet und entsprechend langlebig.

Ausstattung: Die Säge verfügt mit Sanftlauf, Arretierung, Überlastschutz, gutem Staubauslass sowie Drehzahlvorwahl und guter Winkeleinstellung über eine sehr gute Ausstattung.

Leistung: Der Motor arbeitet mit einer hohen Leistung und ermöglicht sehr sauberes Arbeiten.

Handhabung: Das Gerät liegt hervorragend in der Hand und lässt sich entsprechend gut führen. Zudem ist es mit einem Führungsschienensystem kompatibel.

Lieferumfang: Ein Transportkoffer sowie ein passendes Präzisionssägeblatt werden bereits mitgeliefert.

Schnittleistung: Die Schnittleistung bei 90° ist mit 57 mm sehr ordentlich.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt die Säge bereits auf einem höheren Niveau und kommt daher sicher nicht für jeden in Frage.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Makita DSP600ZJ Akku Tauchsäge 1200 W

 

Bei der Maikta Tauchsäge handelt es sich um ein akkubetriebenes Modell, das durch eine hohe Leistung und eine komfortable Handhabung überzeugt. Sie arbeitet mit 36 Volt, so dass sie auch anspruchsvolleren Aufgaben gewachsen ist. Mit einem Gewicht von rund 5 Kilogramm (ohne Akku) ist sie noch auf einem moderaten Niveau angesiedelt, insbesondere, wenn man die hochwertige Verarbeitung des Gehäuses berücksichtigt. Ein Sägeblatt mit 165mm Durchmesser wird bereits mitgeliefert und auch ein Transportkoffer (MAKPAC Gr.4.) ist enthalten. Akku und Ladegerät liegen der Lieferung aber noch nicht bei.

Sie erlaubt einen Kippwinkel von bis zu 48°, verfügt über einen sehr hochwertigen, bürstenlosen Motor und ist mit dem Führungsschienensystem von Makita kompatibel. Dank Anreiß-Modus können Sie sehr saubere Schnitte ohne Anreißen durchführen und dank Konstantelektronik, Sanftlauf und Überlastschutz ist das Modell insgesamt sehr gut ausgestattet.

Die Drehzahl ist elektronisch frei regelbar, während des Schnitts wird sie von der Maschine automatisch reguliert. Sie liegt sehr gut in der Hand, bietet eine Schnittleistung von 56 mm bei 0° und ist zudem handlich gebaut. Natürlich verfügt sie auch über eine Absaugung, damit Sie im Innenraum sauber arbeiten können.

Welche Vorteile und Nachteile die Akku-Tauchkreissäge vereint, können Sie der folgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

 

Vorteile:

Leistung: Trotz Akkubetrieb erreicht die Säge von Makita dank 36 Volt eine sehr hohe Leistung.

Verarbeitung: Die Säge ist langlebig, denn das Gehäuse ist sehr hochwertig verarbeitet.

Ausstattung: Dank Konstantelektronik, bürstenlosem Motor, Sanftlauf und Überlastschutz ist das Gerät sehr gut ausgestattet.

Handhabung: Die Säge liegt sehr gut in der Hand und ist mit Makta Führungsschienen kompatibel.

Bis 48° verstellbar: Sie kann bis zu einem Winkel von 48° geneigt werden.

Schnittleistung: Bei 90° erreicht das Modell eine Schnitttiefe von 56 mm, was ein ordentlicher Wert ist.

 

Nachteile:

Preis: Der Preis für die Akku-Tauchsäge ist relativ hoch.

Lieferumfang: Akku und Ladegerät werden noch nicht mitgeliefert.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Festool TS 55 REBQ-Plus 1200 W

 

Die Festool Tauchsäge ist sehr preisintensiv, überzeugt allerdings auch durch eine hervorragende Verarbeitung und einen großen Lieferumfang. Transportkoffer, Führungsschiene sowie ein 160mm Sägeblatt und Kabel sind im Lieferumfang bereits enthalten.

Sie arbeitet mit einer Leistung von 1.200 Watt und bietet selbst bei 45° noch eine Schnitttiefe von 43 mm, was sehr ordentlich ist. Die Absaugung funktioniert hervorragend, das Stromkabel ist modular gestaltet, so dass Sie bei Bedarf ein Längeres Kabel kaufen können und die Handhabung ist insgesamt ebenfalls sehr komfortabel. Dies ist einerseits dem guten Griff, andererseits auch dem recht geringen Gewicht von 4,5 kg zu verdanken.

Die Ausstattung insgesamt ist ebenfalls hervorragend, denn die Säge verfügt über eine sehr gute Motorbremse, reguliert die Drehzahl automatisch (natürlich ist sie auch regelbar) und sie ist gegen Überlastung gut geschützt. Dank Selbstarretierung, sehr guter Führungsschiene und sehr solidem Gehäuse können Sie nicht nur sehr präzise mit der Säge arbeiten, sondern werden auch lange an ihre Freude haben. Der hohe Preis ist daher in gewisser Hinsicht gerechtfertigt, wenn Sie ein Profi-Werkzeug suchen.

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Stärken und Schwächen der Maschine nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Die Verarbeitung aller Komponenten sowie des Sägeblatts und des Motors ist sehr hochwertig.

Ausstattung: Die Säge ist sehr gut ausgestattet, gut abgesichert und entsprechend langlebig.

Leistung: Der Motor arbeitet sehr zuverlässig und ermöglicht ein sehr sauberes Arbeiten auch bei harten Materialien.

Handhabung: Sie lässt sich dank moderatem Gewicht, guter Bedienung und komfortablem Griff sehr gut handhaben.

Lieferumfang: Der Lieferung liegen neben der Säge mit Kabel auch ein hochwertiges Sägeblatt, eine Führungsschiene sowie ein solider Transportkoffer bei.

Schnittleistung: Die Schnittleistung ist auch bei 45° noch sehr ordentlich.

 

Nachteile:

Preis: Das Komplettpaket liegt preislich auf einem sehr hohen Niveau und kommt daher sicherlich nicht für jeden in Frage.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Metabo KS 216 M Lasercut Kappsäge 1350 W

 

Bei der Metabo Tauchsäge handelt es sich nicht um eine Tauchsäge im eigentlichen Sinn, sondern um eine Kappsäge. Durch den Aufbau einer solchen Säge können Sie zwar nicht in feststehendes Material wie ein Arbeitsplatte mit dem Sägeblatt eintauchen, können aber bewegliche Werkstücke hervorragend von oben sägen.

Durch das geringe Gewicht von etwa 9,4 Kilogramm lässt sich die Kappsäge gut transportieren und überall komfortabel einsetzen. Der Bedienkomfort ist hoch, sie arbeitet mit einer hohen Leistung von 1.350 Watt und überzeugt zudem durch eine gute Ausstattung. Sie verfügt über eine gute Winkeleinstellung für Gehrungsschnitte, ist mit einem Spänefangtrichter ausgestattet und wird bereits inklusive Tischverbreiterungen, Ablänganschlag, Materialklemme und Sägeblatt geliefert. Die Bauweise ist insgesamt robust, so dass sie eine lange Lebensdauer hat. Dies alles in Verbindung mit dem fairen Preis sorgt für ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Schnittleistung ist mit 60 mm bei 90° ebenfalls sehr gut und sie verfügt über einen Linienlaser sowie eine Beleuchtung. Allerdings handelt es sich eben nicht um eine Tauchsäge, mit der Sie auch Schnitte in feststehenden Werkstoffen durchführen können. Dies in Verbindung mit dem harten und schnellen Anlaufen in Verbindung mit starken Vibrationen sorgte zusätzlich für kleinere Abzüge bei dem günstigen und guten Modell von Metabo.

Welche Vorteile und Nachteile die Kappsäge von Metabo vereint, können Sie der folgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den fairen Preis bei guter Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Ausstattung: Die Säge ist gut ausgestattet und lässt sich gut transportieren, obwohl es keine Tauchsäge ist.

Leistung: Der Motor zieht 1.350 Watt und arbeitet zuverlässig und leistungsstark.

Lieferumfang: Es wird bereits umfangreiches Zubehör wie Tischverlängerungen mitgeliefert.

Schnittleistung: Die Schnittleistung ist mit 60mm bei 90° sehr hoch.

 

Nachteile:

Keine Tauchsäge: Es handelt sich nicht um eine Tauchsäge im eigentlichen Sinne, denn Sie können nur in beweglichen Werkstücken Schnitte von oben durchführen.

Kein Sanftlauf: Die Säge läuft sehr hart an.

Vibration: Die Vibrationen sind mitunter recht stark.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. DeWALT DCS520NT-XJ Akku-Tauchkreissäge 54V

 

Die Dewalt Tauchsäge überzeugt neben dem Akkubetrieb durch eine sehr hochwertige Verarbeitung und eine komfortable Handhabung. Leider ist sie sehr teuer und wird zudem ohne Ladegerät und Akkus geliefert, so dass sich der Preis nochmals deutlich erhöht, falls Sie noch keine kompatiblen Akkus haben.

Sie arbeitet mit einer Spannung von 54 Volt und steht damit hinsichtlich Leistung einer kabelgebundenen Tauchsäge in nichts nach. Mit rund 4 Kilogramm (ohne Akkus) ist sie gut zu handhaben und lässt sich komfortabel transportieren. Der bürstenlose Motor arbeitet zuverlässig und die Handhabung ist insgesamt komfortabel. Auch die Schnitttiefe von 57 mm kann überzeugen und Sie können die Neigung zudem bis auf 57° einstellen, was hervorragend ist. Das große Sägeblatt misst 19 cm im Durchmesser und ist mit 48 Zähnen ausgestattet.

Auch die Späneabsaugung überzeugt, zumal ein Fangsack mitgeliefert wird. Allerdings ist kein Transportkoffer im Lieferumfang enthalten, was für ein akkubetriebenes Modell etwas schade ist. Natürlich kann sie auch mit Führungsschienen von DeWalt verwendet werden.

Welche Stärken und Schwächen das Modell vereint, haben wir im Folgenden nochmals für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Die Säge ist sehr hochwertig verarbeitet, verfügt über einen bürstenlosen Motor und ist entsprechend langlebig.

Ausstattung: Die Ausstattung ist insgesamt hervorragend, denn sie ist umfangreich abgesichert, arbeitet mit Sanftlauf, guter Absaugung und ist kompakt gebaut.

Leistung: Der Motor wird mit 54 Volt betrieben, was die Akku-Tauchsäge sehr leistungsstark macht.

Handhabung: Durch die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht lässt sie sich sehr komfortabel handhaben.

Schnittleistung: Die Schnittleistung liegt mit 57 mm auf einem sehr hohen Niveau und der Winkel kann auf bis zu 57° eingestellt werden.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt die Säge bereits auf einem sehr hohen Niveau.

Lieferumfang: Zubehör wie Schiene, Koffer, Ladegerät oder Akkus sind im Preis noch nicht enthalten.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Makita SP6000K1 Tauchsäge mit Führungsschiene 1300 W

 

Die Tauchsäge von Makita ist sehr hochwertig verarbeitet und wird bereits inklusive Führungsschiene geliefert, damit Sie auch lange Schnitte präzise durchführen können. Sie arbeitet mit einer Leistungsaufnahme von 1.300 Watt und verfügt über ein Sägeblatt, Systrainer sowie Montagewerkzeug.

Die Schnitttiefe ist mit 56mm bei 0° auf einem sehr hohen Niveau und Sie können die Neigung auf bis zu 48° einstellen. Dank Anreiß-Modus und Winkel-Schnellvorwahl können Sie präzise, sauber und schnell arbeiten und natürlich ist die Drehzahl elektronisch frei regelbar. Die Sägeblattarretierung, der komfortable Griff und das moderate Gewicht von 4,4 Kilogramm sorgen dafür, dass sich die Säge komfortabel führen und bedienen lässt.

Unterm Strich handelt es sich um ein solides und langlebiges Modell, mit dem auch professionelle Arbeiten zuverlässig und gut durchgeführt werden können. Leider ist kein Splitterschutz vorhanden, was das Sägen in unter Spannung stehenden Materialien erschwert. Hier neigt die Säge zudem dazu zu verhaken, was in dieser Preislage eigentlich nicht sein sollte.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Durch die sehr hochwertige Verarbeitung ist die Säge entsprechend solide und langlebig.

Ausstattung: Das Modell ist hervorragend ausgestattet und kann bis 48° gekippt werden und verfügt zudem über einen Anreißmodus.

Leistung: Der Motor ist leistungsstark und läuft zuverlässig auch bei anspruchsvollen Arbeiten. Natürlich können Sie ihn frei regulieren.

Handhabung: Sie lässt sich sehr komfortabel bedienen und führen.

Lieferumfang: Der Lieferung liegt nicht nur die Säge bei, sondern auch ein Sägeblatt, ein Transportkoffer und eine Führungsschiene.

Schnittleistung: Die Schnittleistung ist mit 56mm bei 0° sehr ordentlich. Selbst bei 45° werden noch 40 mm erreicht.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt die Säge von Makita auf einem sehr hohen Niveau.

Nicht für alle Materialien: Insbesondere bei Materialien wie Vollholz oder MDF, die unter Spannung stehen, offenbarte das Modell im Test Schwächen.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Einhell TE-PS 165 1200 W

 

Die Tauchsäge von Einhell ist sehr preisgünstig und bietet dennoch eine insgesamt solide Ausstattung und eine ordentliche Leistung von 1.200 Watt. Sie wiegt rund 4,7 Kilogramm und erlaubt präzise Schnitte bis zu einer Tiefe von 56 mm ohne Schiene und bei 90°-Einstellung. Sie ist mit Führungsschienen kompatibel, liegt insgesamt gut in der Hand und der Winkel ist bis 45° verstellbar.

Die Sägeblattarretierung erlaubt einen schnellen Wechsel, der Schnittbereich ist beim Arbeiten stets gut einsehbar und durch das vier Meter lange Kabel können Sie flexibel arbeiten. Das 165mm große Sägeblatt ist ordentlich verarbeitet und natürlich können Sie auch eine Absaugung anschließen. Zwar müssen Sie im Vergleich zu höherwertigen Sägen mit einer etwas einfacheren Verarbeitung, einem mageren Lieferumfang und nicht ganz so sauberen Schnitten leben.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber dennoch sehr gut und für den Hausgebrauch reicht sie in der Regel aus. Welche Stärken und Schwächen sie bietet, haben wir im Folgenden nochmals für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Ausstattung: Das Modell ist insgesamt gut ausgestattet, mit Schienen kompatibel und bis 48° in der Neigung verstellbar.

Leistung: Der Motor hat eine Leistungsaufnahme von 1.200 Watt und bietet eine gute Leistung.

Handhabung: Die Säge liegt gut in der Hand und lässt sich gut führen.

Schnittleistung: Die Schnittleistung ist mit 56mm bei 90° sehr ordentlich.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Die Säge ist etwas einfacher verarbeitet.

Schnitte: Die Schnitte sind nicht ganz so sauber wie bei manch anderem Modell.

Lieferumfang: Zusätzliches Zubehör wie ein Transportkoffer oder eine Schiene liegen der Säge noch nicht bei.    

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Worx WX427 Mini Tauchsäge 710 W

 

Wenn Sie eine Mini Handkreissäge suchen, die auch als Tauchsäge genutzt werden kann, sollten Sie sich das kompakte Modell von Worx anschauen. Die Säge ist sehr leicht und handlich, ist in verschiedenen Varianten erhältlich, wobei insbesondere die leistungsstarke Variante mit 710 Watt-Motor im Test überzeugen konnte.

Es werden verschiedene Sägeblätter für unterschiedliche Materialien sowie ein Transportkoffer mitgeliefert. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher unterm Strich sehr gut, zumal die Säge zusätzlich mit einem Führungslaser, gutem Soft-Grip-Griff und Absaugadapter ausgestattet ist.

Mit nur 2,3 Kilogramm sind auch Arbeiten über Kopf problemlos möglich und auch die Schnittleistung kann mit 47 mm bei einem Blattdurchmesser von 115 – 120 mm durchweg überzeugen. Der Schnittwinkel lässt sich hier allerdings nicht einstellen und natürlich ist sie im Vergleich zu größeren Tauchsägen nicht so leistungsstark und auch nicht so präzise über längere Schnitte hinweg. Welche Vorteile und Nachteile die Säge bietet, haben wir im Folgenden nochmals für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den guten Lieferumfang und die gute Ausstattung zum fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Handhabung: Durch die kompakte Größe und den guten Griff lässt sich die Säge sehr komfortabel bedienen.

Lieferumfang: Es werden bereits drei verschiedene Sägeblätter sowie ein Transportkoffer mitgeliefert.

Ausstattung: Die Säge ist gut ausgestattet, verfügt über einen Absaugadapter, Softgriffe und einen Führungslaser.

Flexibilität: Durch die ordentliche Leistung im Verhältnis zur Größe können Sie das Gerät sehr flexibel überall einsetzen.

Schnittleistung: Die Schnittleistung ist mit bis zu 47mm sehr ordentlich.

 

Nachteile:

Präzision: Mangels Führungsschiene und den kleinen Sägeblättern ist die Präzision nur mäßig.

Leistung: Das Modell arbeitet nur mit einer Leistung von maximal 710 Watt.

Keine Schnittwinkeleinstellung: Der Schnittwinkel kann nicht verändert werden.

Zu Amazon

 

 

 

 

9. Scheppach PL55 Tauch-Kreissäge mit Führungsschiene 1200 W

 

Die Scheppach Tauchsäge überzeugt vor allen Dingen durch ihr sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie wird inklusive zwei 70 cm Führungsschienen geliefert, arbeitet mit einer soliden Leistung von 1.200 Watt und überzeugt durch ein moderates Gewicht und ein komfortables Handling.

Sie erreicht eine Schnitttiefe von 55mm, wird inklusive 160mm großem Sägeblatt mit 24 Zähnen für grobe Schnitte geliefert und kann bis zu 45° schräg eingestellt werden. Die Verarbeitung ist im Verhältnis zum Preis sehr ordentlich und dank Splitterschutz lassen sich splitterfreie Kanten erzeugen. Natürlich können Sie die Schnitttiefe frei einstellen und auch die Drehzahl ist regulierbar.

Insgesamt ist die Säge aber recht einfach ausgestattet und nicht ganz so gut verarbeitet wie höherwertige Modelle, was sich an teilweise scharfen Alukanten wiederspiegelt. Wenn Sie aber eine günstige Tauchsäge für den Hausgebrauch suchen, kommen Sie mit dem Modell voll auf Ihre Kosten.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Handhabung: Die Säge lässt sich komfortabel bedienen und führen.

Lieferumfang: Neben Sägeblatt und Säge werden auch bereits zwei Führungsschienen mitgeliefert.

Schnittleistung: Die Schnitttiefe bei 90° ist mit 55mm sehr ordentlich.

Leistung: Das Modell ist mit einem leistungsstarken und guten Motor ausgestattet.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Die Verarbeitung des Gehäuses ist nur mäßig.

Ausstattung: Die Ausstattung ist unterm Strich recht überschaubar.

Zu Amazon

 

 

 

 

10. Triton 950638 1400 W

 

Die Triton Tauchsäge arbeitet mit einer starken Leistung von 1.400 Watt und lässt sich komfortabel bedienen. Sie wird inklusive Sägeblatt geliefert, ist mit Führungsschienen kompatibel und kann bis 48° geneigt werden. Eine Besonderheit der Säge ist, dass Sie bis auf 15mm Abstand zum Rand sägen können, was mit den meisten anderen Modellen nicht möglich ist. Die Schnitttiefe ist mit 74 mm auf einem sehr hohen Niveau, allerdings hat sie Mängel bei der Gehrungs- und Tiefenskala.

Sie wiegt insgesamt rund 5,5 Kilogramm, was noch moderat ist. Dank Rückschlagschutz, frei regulierbarer Drehzahl, Winkelarretierungen, Absaugung und Kompatibilität mit den meisten Führungsschienen anderer Hersteller ist das Modell insgesamt gut ausgestattet. Zwar liegt sie preislich auf einem etwas höheren Niveau, durch die solide Verarbeitung und die komfortable Handhabung ist der Preis aber durchaus gerechtfertigt, wenn Sie eine solide Säge suchen, mit der Sie sehr knapp an der Wand oder an Rändern entlang sägen können.

Die wesentlichen Stärken und Schwächen haben wir hier nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Randnahes Sägen: Sie können mit dem Modell sehr knapp am Rand oder der Wand entlang sägen.

Handhabung: Sie lässt sich komfortabel bedienen und führen.

Ausstattung: Die Säge ist insgesamt gut ausgestattet und zudem mit praktisch allen Führungsschienen bekannter Hersteller kompatibel.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist solide, was die Säge langlebig macht.

Schnittleistung: Die Schnittleistung ist mit bis zu 74mm bei 90° sehr gut.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt die Säge bereits auf einem etwas höheren Niveau.

Skalen: Die Winkel- und Tiefenskala sind nicht besonders gut umgesetzt.

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Tauchsägen

 

Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einfach eine günstige Tauchsäge kaufen, sollten Sie sich mit den verschiedenen Bauarten und den wichtigsten Eigenschaften auseinandersetzen, auf die Sie beim Kauf achten sollen. Um Ihnen die Kaufentscheidung zusätzlich zu erleichtern, haben wir uns im Test einen Überblick über das Angebot verschafft und die besten Tauchsägen 2022 abschließend in unserem Testbericht für Sie zusammengefasst.

Arten von Tauchkreissägen

Bei einer Tauchsäge handelt es sich um eine Handkreissäge, mit der Sie auch von oben in das Material eintauchen können. Man unterscheidet dabei in erster Linie zwischen drei verschiedenen Bauarten, die wir Ihnen im Folgenden kurz zusammengefasst haben:

Mini-Tauchsäge: Eine Mini Tauchsäge eignet sich hervorragend für kleinere Arbeiten, bei denen eine hohe Flexibilität gefragt ist. Sie sind sehr kompakt gebaut, lassen sich mit einer Hand führen und ermöglichen in der Regel sehr präzise Schnitte. Die Schnitttiefe ist aber sehr eingeschränkt, die Leistungsaufnahme liegt in der Regel deutlich unter 1.000 Watt und sie ist für lange gerade Schnitte nur bedingt geeignet. Dafür sind aber auch sehr kleine Ausschnitte möglich und Sie können sogar über Kopf arbeiten.

Kabelgeundene Tauchsäge: Im Vergleich zu einer Mini Tauchsäge ist eine klassische kabelgebundene Tauchsäge, die am Netzstrom betrieben wird, deutlich größer und schwerer, so dass Sie entsprechend auch leistungsstärker ist. Mit Ihr lassen sich tiefere Schnitte erreichen, wobei die Schnitttiefe in der Regel einstellbar ist. Sie sollte bei einer 90°-Einstellung bei etwa 55 mm liegen. Häufig ist auch eine Hinterschnittfunktion vorhanden. Achten Sie darauf, dass das Kabel ausreichend lang ist, damit Sie flexibel arbeiten können. Klassische Tauchsägen wiegen etwa zwischen 4 und 9 Kilogramm und Sie können bei einigen Modellen den Schnittwinkel auf bis zu 50° einstellen.

Akku-Tauchsäge: Eine Akku Tauchkreissäge kann ohne Kabel betrieben werden und ist dadurch flexibel und mobil einsetzbar. Sie sind auf keinen Stromanschluss angewiesen, müssen aber in der Regel mit einer geringeren Leistung als bei einer klassischen Tauchsäge leben. Durch den Akku kann das Gewicht sich deutlich erhöhen und Sie sollten Bedenken, dass Sie ohne Ersatzakkus nicht lange am Stück anspruchsvolle Arbeiten erledigen können. Achten Sie darauf, dass leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkus ohne Memory-Effekt erhältlich sind. In der Regel ist die Leistung umso höher, je höher die Spannung in Volt ist.

 

Wichtige Kaufkriterien für Tauchsägen

Worauf Sie beim Kauf besonders achten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Leistung: In der Regel arbeiten kabelgebundene Tauchsägen mit einer Leistung zwischen 1.200 und 1.500 Watt. Die Leistungsaufnahme ist jedoch immer nur ein Indikator für die Schnittleistung, denn zunächst beschreibt die Leistung nur, wieviel Strom die Säge verbraucht. Tendenziell brauchen leistungsstärkere Sägen aber auch etwas mehr Strom. Insbesondere, wenn Sie auch mit sehr harten Werkstoffen arbeiten möchten, sollten Sie auf einen starken Motor und eine hohe Leistung achten.

Leerlaufdrehzahl: Die Leerlaufdrehzahl beschreibt die maximale Drehzahl des Sägeblatts, wenn kein Schnitt durchgeführt wird. Sie ist ein Indikator für die Schnittleistung, aber kein Garant. Eine Säge mit hoher Drehzahl aber schwachem Motor wird bei anspruchsvollen Arbeiten schnell an Drehzahl einbüßen und keine sauberen Schnitte mehr ermöglichen.

Sägeblatt: Achten Sie beim Kauf darauf, welchen Durchmesser das Sägeblatt hat. Hier gibt es durchaus große Unterschiede, denn die Sägeblätter klassischer Handkreissägen sind meist zwischen 160 und 210 mm groß. Je nach Durchmesser und Anzahl an Zähnen können die Schnittergebnisse sehr unterschiedlich ausfallen. Grundsätzlich gilt, dass Sägeblätter mit größerem Durchmesser und weniger Zähnen eher für grobe Arbeiten ausgelegt sind.

Handhabung: Je geringer das Gewicht und je kompakter die Säge, desto besser lässt sie sich handhaben. Achten Sie auch auf einen komfortablen Griff und eine gute Position aller Bedienelemente. Für lange gerade Schnitte ist es unbedingt empfehlenswert, darauf zu achten, dass die Säge mit einer Führungsschiene kompatibel ist.

Winkelbereich: Bei den meisten Tauchsägen können Sie den Schnittwinkel des Sägeblatts individuell einstellen. In der Regel ist dies bis 45° möglich, wobei bei einer Schrägstellung auch die Schnitttiefe abnimmt. Achten Sie daher darauf, was diesbezüglich angegeben wird.

Weitere Ausstattungsmerkmale

Neben den bereits erwähnten Kriterien gibt es einige weitere Dinge, auf die es sich zu achten lohnt. Wenn Sie beispielsweise eine Tauchsäge mit Führungsschiene kaufen, können Sie deutlich einfacher gerade Schnitte durchführen. Auch wenn sie im Set noch nicht mit enthalten ist, ist es hilfreich, wenn Sie die Tauchsäge mit Schiene ausstatten können. Dies ist aber nicht bei jedem Modell möglich.

Darüber hinaus ist es empfehlenswert, auf ein leicht wechselbares Sägeblatt zu achten. Denn auch die beste Tauchsäge ist ohne scharfes Sägeblatt nicht viel Wert. Daher sollte es entsprechend leicht erneuert und an das jeweilige Material angepasst werden können.

Auch eine Absaugvorrichtung sollte unbedingt vorhanden sein, damit Sie auch im Innenraum ohne zu viel Staub arbeiten können. Dies schont Ihre Lunge und sorgt zudem dafür, dass die Umgebung nicht komplett von Staub bedeckt wird.

Bei einer Tauchsäge spielt auch die Schnitttiefe eine große Rolle. Da das Sägeblatt in der Regel auch in der Neigung verstellt werden kann, gibt es häufig mehrere Angaben für die Schnitttiefe wie z.B. 45°/90° = 40/48 cm.

Idealerweise können Sie bei einer Tauchsäge zudem die Drehzahl variabel und stufenlos regulieren, um sanft und sauber in das Material eintauchen zu können. Auch ein Sanftlauf ist sehr empfehlenswert. Um sicherer arbeiten zu können und die Unfallgefahr zu reduzieren, ist eine Schnellbremse zu empfehlen, denn sie sorgt dafür, dass das Sägeblatt sofort anhält, wenn Sie den Knopf loslassen und nicht so lange nachdreht.

 

 

 

Meistgestellte Fragen

 

Wenn Sie weitere Fragen zu Tauchsägen haben, können Sie uns natürlich jederzeit kontaktieren. Die Fragen, die uns am häufigsten erreichen, haben wir im Folgenden für Sie kurz beantwortet.

Frage 1: Was ist eine Tauchsäge?

Eine Tauchsäge ist eine Handkreissäge, bei der Sie beim Sägen das Sägeblatt ins Werkstück eintauchen können. Dadurch eignen sich Handkreis-Tauchsägen insbesondere zum Einschneiden von Werkstücken. Sie kommen beispielsweise häufig für Ausschnitte in Arbeitsplatten zum Einsatz oder ermöglichen das Ausschneiden von Öffnungen in Trockenbauwänden und mehr. Mit einer Führungsschiene kann man sehr präzise mit den Sägen arbeiten und praktisch alle Arbeiten erledigen, die auch mit einer Handkreissäge vorgenommen werden können. Bei fast allen Modellen können Sie zudem das Sägeblatt schrägstellen, um Gehrungsschnitte durchführen zu können.

 

Frage 2: Wie funktioniert eine Tauchsäge?

Im Gegensatz zu einer Handkreissäge sind bei einer Tauchsäge das Sägeblatt und der Motor nicht mit der Führungsplatte verbunden. Dadurch kann das Sägeblatt gehoben und gesenkt werden, um Schnitte von oben in die Werkstoffe durchführen zu können. Grundsätzlich werden Tauchsägen mit einem Elektromotor angetrieben, der entweder vom Netzstrom oder einem Akku angetrieben wird.

 

Frage 3: Was ist der Unterschied zwischen einer Tauchsäge und einer Handkreissäge?

Im Prinzip ist jede Tauchsäge auch eine Handkreissäge. Umgekehrt trifft dies aber nicht zu. Denn eine Handkreissäge wird nur dann als Tauchsäge bezeichnet, wenn sich das Sägeblatt nach unten in das Material führen lässt. Bei einer klassischen Handkreissäge ist das jedoch nicht möglich, denn hier kann nur gerade in den Werkstoff gesägt werden, nicht jedoch von oben.

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE